Feuerwehr Kleinostheim hat neue zwei Ehrenmitglieder
Als Schriftführerin agiert ab sofort Sandra Apler
Kleinostheim
. Am vergangenen Freitag fand im Feuerwehrgerätehaus die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinostheim statt. Zu Beginn begrüßte die Vereinsvorsitzende Kerstin Bräuer die versammelten Vereinsmitglieder.
Bevor mit der offiziellen Tagesordnung fortgefahren wurde, sprach Rainer Lötterle Dankesworte an die Versammlung aus. Das Feuer in der Silvesternacht war bei ihm zu Hause ausgebrochen. Er dankte den Feuerwehrleuten vielmals für ihren Dienst und überreicht einen Gutschein.
Das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres insgesamt, insbesondere an den tödlichen Verunglückten Johannes Alig, wurde durch das Hornistencorps musikalisch umrahmt.
Kommandant Thorsten Frank konnte von 126 Einsätzen im abgelaufenen Jahr berichten. Diese setzten sich zusammen aus 20 Brandeinsätzen, 31 Fehlalarme, 59 Technische Hilfeleistungen, vier Sicherheitsdienste und 12 Absperrdienste.
Weiterhin wurde in 2015 viermalig eine Übung an einem Mittwochnachmittag um 14.00 Uhr angeboten. Dies soll dazu dienen, auswärts wohnende Feuerwehrleute, die in Kleinostheim arbeiten und tagsüber Feuerwehrdienst leisten, in die Mannschaft besser zu integrieren. Durch Schüler, Studenten, Schichtarbeiter usw. fanden diese Ausbildungen recht großen Zuspruch, so dass sie auch in 2016 wieder angeboten werden.
Volker Geis in der Funktion des Gerätewartes erläuterte die Neubeschaffungen im abgelaufenen Jahr. Weiterhin stellte noch ein paar Informationen vor, wie das sich in der Beschaffung befindliche TLF 3000 ausgeschrieben wurde.
Die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr wurde von Thomas Apler und Fabian Kammerlander vorgetragen. Die Jugend konnte wieder neben der zahlreichen Ausbildung auch einige Freizeitveranstaltungen abhalten. Als Highlight war die alljährliche 24-Stunden-Übung anzusehen.
Die Kinderfeuerwehr unter der Leitung von Simone Geis konnte auch über viele Erlebnisse in 2015 berichten. Mit aktuell 21 Mitgliedern ist hier eine Grundlage für die Nachwuchsgewinnung geschaffen worden. Mit Eric Bohlender konnte auch erstmals ein Kind in die Jugendfeuerwehr übergeben werden.
Das Hornistencorps konnte im vergangenen Jahr zwei Wiedereinsteiger begrüßen, sodass nach einer kurzen Auszeit erstmals wieder Auftritte bei internen Veranstaltungen wahrgenommen werden konnten. Somit kann das unterfrankenweit einzige Hornistencorps einer Feuerwehr die Tradition weiter fortführen.
Anschließend wurde dem Kassier Thomas Apler durch die beiden Kassenprüfer Udo Rüttiger und Burkard Kammerlander vorbildliche Arbeit bescheinigt.
Die Vorsitzende Kerstin Bräuer berichtete ebenfalls über die zahlreichen Vereinsveranstaltungen im vergangenen Jahr und dankte insbesondere dem „Arbeitskreis Veranstaltungen“ für die Durchführung vieler interner Veranstaltungen.
Der gesamten Vorstandschaft wurde danach Entlastung erteilt.
Da seit zwei Jahren das Amt des Schriftführers vakant war, stand eine Ergänzungswahl an. Hier wurde Sandra Apler als neue Schriftführerin gewählt.
Im Vorfeld ging bei der Vorstandschaft ein Antrag auf die Ernennung von Ehrenmitgliedern ein. Somit wurde die Tagesordnung dementsprechend geändert.
Als neue Ehrenmitglieder wurden jeweils mit einstimmigem Ergebnis Altbürgermeister Hubert Kammerlander und Harald Alig ernannt.
Bürgermeister Neßwald dankte den Feuerwehrleuten für ihren ehrenamtlichen Dienst. Durch das stetige Engagement, auch hinsichtlich der Nachwuchsgewinnung, konnte die Anzahl der Aktiven Feuerwehrdienstleistenden in den letzten Jahren sogar wieder gesteigert werden.
Für die Würdigung der Dienste wurde in die neue Ehrungsrichtlinien der Gemeinde auch die Feuerwehr aufgenommen. Somit bekommen die Feuerwehrdienstleistenden nun am Neujahrsempfang der Gemeinde je nach Dauer der Zugehörigkeit eine Medaille bzw. ein Präsent.

26 Januar 2016, 19:51