Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Ortsverbindungsstraße (Staatsstraße 3202) zwischen Michelbach und Albstadt wurden die Feuerwehren Michelbach, Albstadt und Alzenau am frühen Samstagmorgen (20.02.5016) gegen 02:48 Uhr alarmiert.

Eine 20-jährige Frau aus dem Landkreis Aschaffenburg hatte auf eisglatter Fahrbahn  die Kontrolle über ihren VW Polo verloren und verunfallte. Das Fahrzeug lag bei Ankunft der Rettungskräfte auf der Fahrerseite schräg zur Fahrbahn. Die verletzte Fahrerin konnte selbstständig ihr demoliertes Fahrzeug verlassen. Entgegen der Alarmmeldung war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Der parallel zur Feuerwehr eingetroffene Rettungsdienst versorgte die Frau notärztlich und brachte sie anschließend in ein Krankenhaus.  Sofort wurde die Unfallstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Parallel dazu wurde die Ortsverbindungsstraße voll gesperrt. Weiterhin wurde der Brandschutz sichergestellt.  Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und die Abholung des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugs wurde die Unfallstelle gereinigt und anschließend der Polizei zur endgültigen Freigabe übergeben. 

Der Michelbacher Kommandant Marcus Huth konnte auf 40 Einsatzkräfte und sieben Einsatzfahrzeuge zurückgreifen. Unterstützt wurde der Einsatzleiter von Kreisbrandinspektor Frank Wissel. Von Seiten des Rettungsdienstes wurden ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der BRK Lehrrettungswache Alzenau eingesetzt.

Über die Schwere der Verletzungen, die Unfallursache und den entstanden Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.  Einsatzende war gegen 03:45 Uhr.

20 Februar 2016, 7:19