Am Freitagmittag gegen 13.00 Uhr wurde die Feuerwehr Mömbris zu einer unklaren Rauchentwicklung in Rappach alarmiert. Bereits auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus und erkundete umgehend vor Ort die Lage. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich keine Bewohner mehr im Gebäude. Brandherd war ein Kachelofen von dem aus sich das Feuer in den Holzfußboden gefressen hatte. Mit schwerem Werkzeug wurde der Fußboden sowie Teile der Zimmerwand geöffnet und mit einer Kübelspritze sowie einem D-Strahlrohr abgelöscht. Im Einsatz befanden sie drei Atemschutztrupps. Danach wurde das Gebäude belüftet und entraucht. Einsatzleiter Felix Geis konnte auf insgesamt 26 Einsatzkräfte zurückgreifen, darunter auch die Feuerwehr Schimborn, welche zur Unterstützung alarmiert wurde. Der Rettungsdienst und Kreisbrandinspektor Frank Wissel waren ebenfalls vor Ort. Der Einsatz war aufgrund umfangreicher Nachlöscharbeiten gegen 15.30 Uhr beendet.

 

20160205 IMG 38522 01

20160205 IMG 38533 01

20160205 IMG 38544 01

20160205 IMG 38561 01

Bilder: Timo Unger

06 Februar 2016, 6:42