Ein auf dem Herd vergessener Essenstopf führt heute Nacht zu einer kompletten Räumung eines 8-stöckigen Wohngebäudes in Stockstadt. Die Feuerwehr Stockstadt und die Werkfeuerwehr SAPPI Stockstadt wurden um 03.01 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Goethestraße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Rauch und Brandgeruch im Treppenhaus deutlich wahrnehmbar. Kommandant Frank Bott ließ daraufhin das Gebäude, in dem insgesamt 101 Personen gemeldet sind, komplett räumen. Drei Atemschutztrupps machten sich auf die Suche nach dem Brandherd und suchten von oben her zunächst die Wohnungen in den Etagen 4 bis 8 und den Aufzugsmaschinenraum vollständig ab. In einer Wohnung im 4. Stock fanden sie schließlich einen auf dem Herd vergessenen Essenstopf, der für die starke Rauchentwicklung offensichtlich verantwortlich war. Zur Unterbringung der Kinder und älteren Bewohner wurde von der Feuerwehr ein Schnelleinsatzzelt an die Einsatzstelle gebracht, das aber nicht aufgebaut werden musste. Die Leitstelle alarmierte vorsorglich auch die Schnell-Einsatz-Gruppe „Betreuung“ des BRK, die jedoch nicht mehr benötigt wurde. Nachdem auch die übrigen Gebäudeteile abgesucht waren und das Gebäude belüftet und entraucht war, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehren waren mit 7 Fahrzeugen und 40 Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Einsatzleiter und einem Rettungswagen vor Ort. Der Einsatz war gegen 04.15 Uhr beendet.

19 Februar 2016, 8:13