Kurzfristig freier Lehrgangsplatz: Aufbaulehrgang für Führungskräfte (ab Gruppenführer) -Einsatzleitung- vom 18.12.2017 bis 20.12.2017 an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Interessierte melden sich bitte umgehend bei mir (0171/5100248).

 Liebe Leserinnen und Leser,

2017 war für die Ehrenamtlichen von Feuerwehr, Hilfsorganisationen und THW ein forderndes Jahr. Mit einer Videobotschaft möchten wir uns persönlich bei allen Einsatzkräften für das geleistete Engagement bedanken.

Wir wünschen Ihnen ein ruhiges und friedvolles Weihnachts­fest und für Ihre so wichtige Tätigkeit für die Sicherheit im Freistaat weiterhin alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen! Bitte kehren Sie stets wohlbehalten von Ihren Einsätzen nach Hause zurück.

Mit besten Grüßen Ihr Joachim Herrmann, MdL Staatsminister

Ihr Gerhard Eck, MdL Staatssekretär

UNSERE THEMEN

Weihnachtsgrüße von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

In seiner Weihnachtsbotschaft wendet sich Innenminister Joachim Herrmann an alle Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Die Angehörigen der Bayerischen Polizei erhalten die Weihnachtsgrüße über das Intranet der Polizei.

» zum Video

Ausbildungszentrum für besondere Einsatzlagen entsteht in Windischeschenbach

Wie Innenminister Joachim Herrmann heute im Ministerrat berichtet hat, gehen die Planungen des Bayerischen Roten Kreuzes für das neue Bayerische Ausbildungszentrum für besondere Einsatzlagen mit großen Schritten voran. Jetzt ist auch die Standortentscheidung gefallen: Das neue Schulungs- und Trainingszentrum wird in Windischeschenbach im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab entstehen. "Windischeschenbach steht künftig für eine Helferausbildung auf absolutem Topniveau", so Herrmann. Das Schulungs- und Trainingszentrum soll allen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz offenstehen.

» weitere Informationen

Ministerrat billigt "Großes Ehrenzeichen" für 50 Jahre aktiven Dienst

50 Jahre aktiver Dienst bei Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz: Ein solch langjähriges Engagement soll in Bayern künftig mit einem "Großen Ehrenzeichen" besonders gewürdigt werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf von Innenminister Joachim Herrmann vor, den der Ministerrat heute gebilligt hat. Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber: "Wer sich über viele Jahrzehnte hinweg so ausdauernd ehrenamtlich für Andere einsetzt, verdient unsere höchste Anerkennung und unseren aufrichtigen Dank. Mit dem neuen 'Großen Ehrenzeichen' wollen wir genau das zum Ausdruck bringen."

» mehr

Ab 1. Januar 2018 gilt Rauchmelderpflicht

Nach einer Übergangsfrist müssen ab 1. Januar 2018 alle bestehenden Wohnungen mit Rauchwarnmeldern nachgerüstet sein. Fragen zur gesetzlichen Regelung in der Bayerischen Bauordnung, zur Mindestausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern, zu den technischen Anforderungen an die Geräte sowie zur Verantwortlichkeit beantworten wir in unserem Flyer "Rachwarnmelder retten Leben".

» zum Flyer

Ein Sachschaden von weit mehr als 100.000 Euro entstand am heutigen frühen Morgen gegen 05.30 Uhr beim Brand eines Gewerbeobjektes in der Straße Am Steinbuckel in Hösbach, verletzt wurde niemand. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen bereits zwei direkt vor dem Gebäude unter einem Vordach abgestellte Pkw im Vollbrand, außerdem schlugen Flammen aus dem Erdgeschoss des 2-geschossigen Gebäudes. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Obergeschoss und die dortigen Wohnräume verhindert werden. 12 Atemschutztrupps brachten den Brand mit 3 C-Rohren gegen 06.15 Uhr unter Kontrolle. Nach dem „Feuer aus“ gemeldet werden konnte, wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern belüftet und entraucht. Insgesamt wurden 5 mit Schneeräumschilden und Salzstreuern ausgerüstete Pkw-Pickups beschädigt, 3 von ihnen erlitten Totalschaden. Zwei Büroräume im Erdgeschoss wurden ebenfalls komplett zerstört.

Die Feuerwehren aus Hösbach, Hösbach-Bahnhof und Goldbach waren unter der Leitung des Hösbacher Kommandanten Tobias Brinkmann mit 10 Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften im Einsatz. Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann waren ebenfalls vor Ort. Wie es zu dem Brandgeschehen kommen konnte, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Der Einsatz war gegen 07.30 Uhr beendet.

Freier Lehrgangsplatz „Leiter einer Feuerwehr  04 C04 001" vom 15.01. – 18.01.2018 in Würzburg

Interessenten melden sich bitte bei mir 0171/5100248.

Hart im Nehmen sind die Teilnehmer des aktuell laufenden MTA-Basismoduls in Mömbris, Hohl und Königshofen. Trotz heftigem Schneefall zogen sie heute die Praxisausbildung tapfer durch. Die Ausbilder waren voll des Lobes!

IMG 0830 795

IMG 0831 796

IMG 0832 797

IMG 0833 798

Im FNFW-Arbeitsausschuss NA 031-04-06 AA „Allgemeine Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge – Löschfahrzeuge – SpA zu CEN/TC 192/WG 3“ wurde auf der letzten Sitzung Mitte Oktober 2017 nach Abschluss der Einspruchsberatungen die Neuausgabe der Normen für die kleineren Löschstaffelfahrzeuge (TSF, TSF-W, KLF, MLF) beschlossen.

Die vom Arbeitskreis NA 031-04-06-03 AK „TSF, TSF-W, KLF, MLF“ fachlich überarbeiten Norm-Entwürfe der kleineren Löschstaffelfahrzeugtypen (TSF, TSF-W, KLF, MLF) wurden im Juni 2017 veröffentlicht. Die eingegangenen Einsprüche zu den Entwürfen waren nicht sehr zahlreich und es mussten nur wenige und nur geringe Anpassungen im Vergleich zu den Entwürfen vorgenommen werden.

Folgende Normen werden daher als sogenannte „Paketveröffentlichung“ voraussichtlich mit Ausgabe Februar 2018 neu erscheinen:

  • DIN 14530-16 „Löschfahrzeuge – Teil 16: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF“
  • DIN 14530-17 „Löschfahrzeuge – Teil 17: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W“
  • DIN 14530-24 „Löschfahrzeuge – Teil 24: Kleinlöschfahrzeug KLF“
  • DIN 14530-25 „Löschfahrzeuge – Teil 25: Mittleres Löschfahrzeug MLF“.

Viele Feuerwehrdienstleistende, die an den Staatlichen Feuerwehrschulen den Bootsführerschein erworben haben, haben diesen zusätzlich in die zivile Version des Sportbootführerscheins umschreiben lassen und die Feuerwehrdienstleistende, die ihre Feuerwehr-Bootsführerausbildung bei uns im Landkreis absolviert haben, wurde zum Lehrgangszeugnis eine zivile Version des Sportbootführerscheins ausgehändigt.

Ab 01.01.2018 wird nun der neue Sportbootführerschein im Scheckkartenformat das bisherige Führerscheindokument ablösen. Bei Personalausweisen und KFZ-Führerscheinen hat das Kartenformat schon seit langem Einzug in Brieftaschen und Geldbörsen gehalten. Nun wird auch der Sportbootführerschein auf das sogenannte ID1-Kartenformat nach ISO-Norm 7810 umgestellt und erhält damit auch ein neues Design. Weiterer Vorteil: Bisher hatten Inhaber von Sportbootführerscheinen beider Geltungsbereiche (See und Binnen) stets zwei Führerscheindokumente. Mit dem neuen Führerschein können beide Geltungsbereiche zukünftig auf einer Karte vereint werden. Alle bisher erteilten Sportbootführerscheine bleiben weiterhin gültig.

Wer seinen „alten“ Sportbootführerschein gegen das neue Kartenformat umtauschen möchte, kann dies ab Januar 2018 in den Geschäftsstellen der beiden beliehenen Verbände, DMYV und DSV, beantragen. Der Sportbootführerschein wird als Internationales Zertifikat (ICC) nach der Resolution Nummer 40 UNECE für die Berechtigung zum Führen von Sport- und Freizeitfahrzeugen erteilt.

Weitere Informationen können dem Flyer im Anhang entnommen werden.

Sportbootfuehrerschein_im_Scheckkartenformat.pdf

Die Regierung von Unterfranken bewilligt dem Markt Mömbris auf Grund Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr zur Finanzierung einer Drehleiter DLA (K) 23/12 für die Freiwillige Feuerwehr Mömbris eine Zuwendung in Höhe von 258.800,-- €

Es ist geplant, die neue Drehleiter der FF Mömbris gemeinsam mit den Drehleitern für die FF Waldaschaff, FF Schöllkrippen und FF Bad Brückenau zu beschaffen.

Anbei die Ausbildungstermine für den holzbefeuerten Brandübungscontainer in Stockstadt für das Jahr 2018:

Freitag, 23.03.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 13.04.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 23.04.2018 um  18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 04.05.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 14.05.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 04.06.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 22.06.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 02.07.2018 um  18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 13.07.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 23.07.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 14.09.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 24.09.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 05.10.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 15.10.2018 um 18.30 - Durchgang BÜC

Weitere Infos über den Link und über unsere Homepage

http://www.ffw-stockstadt.de/brandcontainer/index.php

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte nutzt diese sehr gute Ausbildungsmöglichkeit - hier kommen die Atemschutzgeräteträger richtig mit Feuer in Berührung.

Die Jugendfeuerwehr Bayern im Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

FACHREFERENTEN / FACHREFERENTIN

als Vollzeitkraft (39 Std./Wo.)

im Jugendbüro (befindlich in der Geschäftsstelle des LFV Bayern e.V.), Carl-von-Linde-Straße 42 in 85716 Unterschleißheim

Die Stelle ist befristet bis 31. Dezember 2019.

Die Eingruppierung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 9 bzw. 10

Anbei erhalten Sie die vollständige Stellenausschreibung zur Kenntnis und weiteren Verwendung/Verteilung.

2017_12_stellenausschreibung_fachreferent_jf_bayern.pdf

LINK zum DFV-Newsletter 7/2017 mit folgenden Themen:

- Vielfältiger Einsatz in Feuerwehren ausgezeichnet

- Anschauliche Auszeichnungs-Ausstellung eröffnet

- Jahrbuch 2017: Feuerwehren sind Partner der inneren Sicherheit

- Internationaler Austausch zu Brandschutzerziehung

- Letzte Chance: Das aktuelle Sky-Angebot für Feuerwehrangehörige

- Rauchmelder: Plakat zur Aufklärung bei Falschalarmen

Aus den Ländern:

- Bayernweite Kampagne „Doppelt Engagiert“

- 60-jähriges Bestehen des Landesfeuerwehrverbandes Berlin

Aus dem Versandhaus des DFV:

- Zeit für heiße Geschenke: Neuer Tops-Flyer des Versandhauses

Neuer KBI im Landkreis MSP für den Bereich Marktheidenfeld wird zum 01.01.2018 Michael Rohm (bisher Kdt. Marktheidenfeld). 

An alle Feuerwehrkameraden und -kameradinnen ergeht herzliche Einladung zum                    

6. Leistungsmarsch des Bezirks Unterfranken am Samstag, 26.05.18 in Hammelburg

Der Parcuors beträgt 5,0 Km durch die Innenstadt von Hammelburg und wird unterbrochen durch 10 feuerwehrtechnische Übungen, die bereits fest stehen und geübt werden können!

Mit dem Link: http://kfv-ab.de/index.php/feuerwehr/ausbildung/leistungspruefungen kommt Ihr direkt zu der Ausschreibung des Wettbewerbs, der Anmeldung und der Wettbewerbsordnung die als Ausbildungsmaterial dient. Für Fragen stehe ich Euch gerne unter 0151/148 25747 zur Verfügung.

Also, rafft Euch auf 4 Feuerwehrmänner und/oder -frauen zwischen 18 und 63 bilden ein Team, sie packen Ihre persönliche Schutzausrüstung auf einen Bollerwagen und haben einen schönen Tag.
Auch das Feiern kommt nicht zu kurz, die Feuerwehr Hammelburg feiert 160. Jahre und hat ab 21 Uhr die Antenne Bayern Band zur Unterhaltung gebucht.

Schöne Grüße

Petra Schulte
Fachbereich Wettbewerbe

Wir haben einen freien Kontingentplatz für den Lehrgang "Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr" vom 29.01.18 bis 02.02.18 an der Feuerwehrschule Geretsried. Interessierte melden sich bitte umgehend bei KBM Rollmann.

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 05.12.2017:

KAHL A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nachdem am frühen Montagmorgen im Schützenhaus ein Feuer ausgebrochen war, gehen die Ermittler inzwischen von Brandstiftung aus. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Der offenbar psychisch belastete Mann wurde inzwischen in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.

Wie bereits berichtet, hatte sich eine Anwohnerin am Montagmorgen bei der Polizeieinsatzzentrale gemeldet, nachdem ihr starker Rauch und Feuerschein aus dem Bereich des Schützenhauses in der Goethestraße aufgefallen war. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Gebäude, in dem sich auch eine Gaststätte befindet, im Vollbrand. Die örtliche Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg. Schnell verdichteten sich dabei die Hinweise, dass das Feuer möglicherweise vorsätzlich gelegt worden war. Die Kriminalbeamten sicherten am Brandort Spuren, die noch am selben Tag beim Bayerischen Landeskriminalamt ausgewertet werden konnten. Hierdurch konnte der Tatverdächtige rasch identifiziert werden.

Der 24-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg wurde noch am selben Tag an seiner Wohnadresse vorläufig festgenommen. Er verbrachte die Nacht zum Dienstag in einem Haftraum der Polizei, bevor er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt wurde. Dieser erließ gegen den Mann Unterbringungsbefehl, insbesondere wegen des dringenden Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung.   

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der Tatverdächtige gewaltsam in das Schützenhaus eingebrochen, bevor er im Inneren das Feuer legte. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat, werden von der Kripo Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.