Auf der Dienstversammlung der Werkfeuerwehr Laufach wurden die beiden Kommandanten Gerald Werner und Werner Völker eindeutig wieder gewählt.

Der 1. Vorsitzende Herr Stein wurde wieder gewählt, neu im Führungsteam der Wehr ist der neue 2. Vorsitzende F.J. Behler

 

Wir wünschen den wiedergewählen und dem neuen Teammitglied alles Gute für die zukünftige Arbeit

Das Sturmtief Egon beschäftigt weiterhin die Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg. Bis um 10.00 Uhr waren 300 Einsätze zu verzeichnen. Es waren 520 Feuerwehrleute im Einsatz. Aktuell sind Teile des Marktes Mömbris immer noch ohne Strom.

Die Kreisstraßen AB1 zwischen Pflaumheim und Mömlingen, AB2 zwischen Sailauf und dem Engländer, AB 22 zwischen Winzenhohl und Aschaffenburg, AB23 zwischen Jakobsthal und dem Engländer sind nach wie vor wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Wie bereits berichtet, mussten von den Feuerwehren hauptsächlich umgestürzte Bäume von Straßen und Fahrbahnen geräumt und lose Teile an Gebäuden und Dächern entfernt und gesichert werden. In Michelbach war ein Baum auf einen Wintergarten gestürzt, in Goldbach wurde das Vordach eines Supermarktes teilweise abgedeckt. In Kahl ist ein Baum auf eine Hochspannungsleitung gestürzt.

Landrat Dr. Ulrich Reuter verschaffte sich in der Kreiseinsatzzentrale im Landratsamt Aschaffenburg einen Überblick über das Einsatzgeschehen und bedankte sich bei allen Einsatzkräften für ihren Einsatz.

Die Kreiseinsatzzentrale im Landratsamt Aschaffenburg und die Abschnittsführungsstellen haben um 10.00 Uhr ihren Betrieb eingestellt. Weitere Einsätze werden wieder wie gewohnt direkt über die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain abgewickelt.

Das Sturmtief Egon beschäftigt weiterhin die Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg. Aktuell sind 240 Einsätze zu verzeichnen. Es sind rund 500 Feuerwehrleute im Einsatz.

Aktuell sind Glattbach, Heinrichsthal, Jakobsthal, Johannesberg und Mömbris mit Ortsteilen, ohne Strom.

Es sind die Kreisstraßen AB1 zwischen Pflaumheim und Mömlingen, AB2 zwischen Sailauf und dem Engländer, AB 22 zwischen Winzenhohl und Aschaffenburg, AB23 zwischen Jakobsthal und dem Engländer gesperrt.

Hauptsächlich mussten bislang von den Feuerwehren umgestürzte Bäume von Straßen und Fahrbahnen geräumt und lose Teile an Gebäuden und Dächern entfernt und gesichert werden. In Michelbach ist ein Baum auf einen Wintergarten gestürzt, in Goldbach wurde das Vordach eines Supermarktes teilweise abgedeckt.

Die Kreiseinsatzzentrale im Landratsamt Aschaffenburg und die Abschnittsführungsstellen sind nach wie vor besetzt.

Das Sturmtief Egon zieht derzeit über den Landkreis Aschaffenburg. Seit kurz vor 2.00 Uhr sind die Feuerwehren im Einsatz. Bislang wurden knapp 200 Einsätze für den Landkreis Aschaffenburg registriert. In Johannesberg und Mömbris mit Ortsteilen sowie in Heinrichsthal und Jakobthal ist der Strom ausgefallen. Aktuell sind die Kreisstraßen AB1 zwischen Pflaumheim und Mömlingen, die AB22 zwischen Winzenhohl und Aschaffenburg und die Verbindungsstraße zwischen Goldbach und Unterafferbach gesperrt. Aktuell sind über 350 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Kreiseinsatzzentrale im Landratsamt Aschaffenburg und die Abschnittsführungsstellen sind in Betrieb.

Weitere Infos folgen.

Für die Atemschutzgeräteträgerlehrgänge im Januar und im März 2017 sind noch Plätze frei.
Anmeldungen können über das Onlineportal oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Am Samstag den, 21.01.2017 sind in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr Belastungsübung im ASZ möglich.

Bitte mit dem Atemschutzzentrum wegen konkreter Terminplanungen Kontakt aufnehmen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf der Dienstversammlung der Feuerwehr Schöllkrippen wurde Jörg Klingmann für weitere 6 Jahre zum 1. Kommandanten gewählt.Neuer Kommandanten-Stellvertreter ist Christian Kaltwasser.

Auf der anschließenden Jahreshautversammlung wurde der 1. Vorsitzende Andreas Hausotter und sein Stellvertreter Peter Glaser in ihren Ämtern für weitere 6 Jahr bestätigt.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewählten.

170108 Schöllkrippen KDT wahl

Unser Bild zeigt von links nach rechts: 3. Bürgermeister Thomas Büttner, KBM und 2. Bürgermeister Norbert Ries, Stellvertretender Kommandant Christian Kaltwasser, 1. Kommandant Jörg Klingmann und KBI Frank Wissel.

 

 

Am Samstag, den 07.01.2017 wurde die Feuerwehr Bessenbach um 15:09 Uhr zu einem Wohnhausbrand im Ortsteil Keilberg alarmiert. Die Drehleiter der Feuerwehr Waldaschaff wurde zur Unterstützung der Einsatzkräfte in Bessenbach mit alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war eine starke Rauchbildung zu erkennen. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter Martin Gadau stellte sich heraus, dass es sich um den Brand der Außenverkleidung aus Holz  handelte, die durch die Wärmestrahlung des Außenkamins Feuer fing.

Nach dem Aufbau der Löschwasserversorgung begann der Angriffstrupp ausgerüstet mit Atemschutz und einem C-Strahlrohr mit der Brandbekämpfung.  Die Kameraden der Feuerwehr Waldaschaff überprüften mit der Wärmebildkamera den Dachstuhl und die Photovoltaikanlage auf dem Dach auf mögliche Glutnester, während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bessenbach die Außenfassade aus Holz demontierten.  Die Außenfassade musste großflächig mittels einer Rettungssäge über die gesamte Höhe des Hauses entfernt werden, um die darunter befindlichen Glutnester ablöschen zu können. Nach ca. zwei Stunden waren die Löscharbeiten beendet.

Die Feuerwehr Bessenbach war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr Waldaschaff unterstützte die Kameraden aus Bessenbach mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften. Ebenso waren der Kreisbrandinspektor Otto Hofmann, ein Rettungswagen und die Polizei vor Ort.

 
Text: Feuerwehr Bessenbach

Wegen Störungen durch Überreichweite von der ILS Schweinfurt kam es während unseres Probealarms für Funkmeldeempfänger zu Fehlauslösungen von Sirenen in unserem Landkreis.
Unser Probealarm wurde deshalb von der ILS Bayer. Untermain abgebrochen, um weitere Fehlauslösungen von Sirenen zu verhindern.
 

Alle Ausbildungsplätze der 4 Lehrgänge THL mit Lkw im Mai 2017 in Kleinostheim sind ausgebucht

Lg.-Nr.: 01-02-C73-001-17 Lehrgang: Ausbilder in der Feuerwehr Beginn: 09-01-17 - Ende: 13-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 1 Schule: SFS Regensburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-r.bayern.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-02-L08-001-17 Lehrgang: Fachwissen Digitalfunk Beginn: 09-01-17 - Ende: 11-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 7 Schule: SFS Regensburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-r.bayern.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-C40-001-17 Lehrgang: Gerätewart TSF Beginn: 10-01-17 - Ende: 12-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 1 Schule: SFS Würzburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-w.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-02-L08-002-17 Lehrgang: Fachwissen Digitalfunk Beginn: 16-01-17 - Ende: 18-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 11 Schule: SFS Regensburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-r.bayern.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-C04-001-17 Lehrgang: Leiter einer Feuerwehr Beginn: 16-01-17 - Ende: 19-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 1 Schule: SFS Würzburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-w.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-C73-001-17 Lehrgang: Ausbilder in der Feuerwehr Beginn: 23-01-17 - Ende: 27-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 1 Schule: SFS Würzburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-w.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-02-C22-002-17 Lehrgang: Gerätewart Beginn: 30-01-17 - Ende: 03-02-17 Derzeit verfügbare Plätze: 2 Schule: SFS Regensburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-r.bayern.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-02-C73-004-17 Lehrgang: Ausbilder in der Feuerwehr Beginn: 30-01-17 - Ende: 03-02-17 Derzeit verfügbare Plätze: 3 Schule: SFS Regensburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-r.bayern.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-C04-002-17 Lehrgang: Leiter einer Feuerwehr Beginn: 30-01-17 - Ende: 02-02-17 Derzeit verfügbare Plätze: 2 Schule: SFS Würzburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-w.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-D12-001-17 Lehrgang: Aufbaulehrgang für Atemschutzgerätewarte Beginn: 30-01-17 - Ende: 31-01-17 Derzeit verfügbare Plätze: 1 Schule: SFS Würzburg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Website: http://www.sfs-w.de Vor Anfrage Teilnahme- Voraussetzungen im Lehrgangsangebot lesen!
Lg.-Nr.: 01-04-D41-002-17 Lehrgang: Aufbaulehrgang für Führungskräfte - Technische Hilfeleistung Beginn: 01-02-17 - Ende: 02-02-17 Derzeit verfügbare Plätze: 6

In den vergangenen Wochen hat der LFV Bayern in Zusammenarbeit mit Antenne Bayern einen Radiospot zu unserer diesjährigen Kampagne entwickelt.

Der Spot ist auf dem Youtube-Kanal zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=kevW4VSq2sA

Der Spot läuft seit Montag auf Antenne Bayern und ist noch bis Ende nächster Woche zu hören.

 

Die Regierung von Unterfranken hat folgende Zuschüsse ausgezahlt

Markt Hösbach                  3.269 €    Austausch wesentlicher Teile hydraulischer Rettungssatz FF Rottenberg
Gemeinde Mespelbrunn    6.000 €   Austausch kompletter hydraulischer Rettungssatz FF Mespelbrunn
Markt Schöllkrippen           6.000 €   Austausch kompletter hydraulischer Rettungssatz FF Schöllkrippen

Am heutigen frühen Neujahrsmorgen brannte ein Wohnhaus in der Goldbacher Raiffeisenstraße. Der Schaden liegt wohl im sechsstelligen Bereich. Bei dem Brand wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, eine Bewohnerin musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehren Goldbach, Unterafferbach, Hösbach und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann wurden um 04.53 Uhr zu dem Wohnhausbrand alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Kellergeschoss, der angebaute Carport stand im Vollbrand und das Feuer hatte sich über die Fassade bis in das Dachgeschoss ausgebreitet. Während die ersten Atemschutztrupps im Innenangriff den Kellerbrand bekämpften, nahmen weitere Atemschutztrupps Löscharbeiten am Carport vor. Zeitgleich wurde ein Löschangriff über die Drehleiter vorbereitet, um den Dachstuhlbrand in Griff zu bekommen. Die sieben zum Zeitpunkt das Brandes anwesenden Personen des 3-stöckigen Mehrfamilienhauses hatten das Gebäude bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen. Eine Bewohnerin erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten am Knie und musste vor Ort ambulant behandelt werden. Die Hausbewohner kamen vorübergehend im nahegelegenen Altersheim unter. Da alle Löschmaßnahmen nur unter Atemschutz durchgeführt werden konnten, wurde der Löschzug Damm der Feuerwehr Aschaffenburg zur Verstärkung nachgefordert. Zeitweise wurde gleichzeitig mit 6 C-Rohren das Feuer bekämpft. Gegen 06.00 Uhr war das Feuer soweit unter Kontrolle, dass mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden konnte. Es kamen insgesamt 11 Atemschutztrupps zum Einsatz. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Hausbewohner werden unter Federführung der Gemeindeverwaltung vorübergehend anderweitig untergebracht. Die Feuerwehren waren unter der Leitung des Goldbacher Kommandanten Herrmann Sittinger mit 11 Fahrzeugen und 53 Feuerwehrleuten vor Ort. Der Rettungsdienst war mit 4 Rettungswägen, 2 Notärzten und einem Einsatzleiter an der Einsatzstelle. Der Einsatz war gegen 08.30 Uhr beendet.

01 2017 027 687

01 2017 034 684

01 2017 024 686

01 2017 022 683

01 2017 035 685

Der diesjährige Jahreswechsel brachte den Feuerwehren im Landkreis Aschaffenburg einiges an Arbeit. Den ersten Einsatz des Jahres hatte die Feuerwehr Großostheim. In der Anne-Frank-Straße im Ortsteil Ringheim stand um kurz nach Mitternacht ein Pkw in Flammen. Das Feuer drohte auf einen weiteren Pkw überzugreifen. Der Pkw wurde rasch gelöscht. Um 00.50 Uhr musste die Feuerwehr Großostheim zur Bachgauhalle ausrücken, da dort mehrere Feuerwerksbatterien in Flammen standen. Auch diese Kleinbrände wurden schnell gelöscht. Die Feuerwehren Michelbach und Heigenbrücken rückten zu vermeintlichen Gebüschbränden aus. Hier stellte sich heraus, dass es sich jeweils um bewachte Feuer handelte. Die Feuerwehr Kahl musste ebenfalls brennende Feuerwerkskörper ablöschen.

Auf eine silvesterbedingte Ursache ist wohl der der gemeldete Zimmerbrand in Sailauf in der Rathausstraße zurück zu führen. Gegen 01.14 Uhr wurde die Feuerwehr Sailauf alarmiert. Beim Eintreffen brannten auf einem Balkon eines 3-stöckigen Hauses diverse Holzmöbel. Die Möbel konnten mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden.

In Rothenbuch stand gegen 01.40 Uhr ein ca. 7 mal 10 Meter großer Lagerschuppen in Flammen. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Rothenbuch und Waldaschaff stand die von 3 Seiten geschlossene Halle bereits im Vollbrand. Das Feuer drohte auf eine benachbarte Garage sowie ein angebautes Nebengebäude überzugreifen. 4 Atemschutztrupps hatten den Brand mit 2 C-Rohren gegen 02.15 Uhr gelöscht. Die Feuerwehren Rothenbuch und Waldaschaff sowie Kreisbrandinspektor Otto Hofmann waren mit 6 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Rothenbucher Kommandanten Timo Krimm bis gegen 03.30 Uhr im Einsatz.

Der folgenschwerste Brand ereignete sich schließlich in Goldbach. Um 05.43 Uhr wurden die Feuerwehren Goldbach, Unterafferbach und Hösbach zu einem Wohnhausbrand in der Goldbacher Raiffeisenstraße alarmiert. Die Schadenshöhe dort liegt im 6-stelligen Bereich, das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Zu diesem Brand erhalten Sie einen separaten Bericht.

01 2017 001 681

01 2017 006 682

Am heutigen Nachmittag gegen 16.15 Uhr musste die Feuerwehr Waldaschaff in die Asylbewerberunterkunft in der Waldaschaffer Goethestraße ausrücken, nachdem sich dort 2 Bewohner Essen auf dem Herd ihrer Wohnung warm gemacht hatten. Den beiden männlichen Bewohnern fiel die Wohnungstür zu und hinderte sie daran in ihre Wohnung zurückzukehren. Als Brandgeruch wahrnehmbar war, informierten die beiden Männer eine zufällig anwesende Besucherin des Asylbewerber-Freundeskreises, die umgehend die Feuerwehr alarmierte. Währenddessen drehten die beiden geistesgegenwärtig die Hauptsicherungen, die sich im Treppenhaus des Gebäudes befinden, heraus und unterbrachen damit die Stromzufuhr. Dadurch konnten sie Schlimmeres verhindern. Einsatzkräften der Feuerwehr Waldaschaff gelang es über eine Leiter ein gekipptes Fenster auf der Rückseite des Gebäudes zu öffnen und in die leicht verrauchte Wohnung einzusteigen. Dann konnte die Wohnungstür von innen wieder geöffnet werden. Die Feuerwehr Waldaschaff und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann waren mit 2 Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten vor Ort. Der Einsatz war gegen 17.15 Uhr beendet.

Heute Nacht gegen 00.30 Uhr brannte in der Straße Am Dürrenberg im Mespelbrunner Ortsteil Hessenthal ein freistehender Carport mit einem darüber liegenden Lager- und Abstellraum. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte der Hauseigentümer seinen im Carport untergestellten Pkw noch wegfahren können, das Fahrzeug war allerdings durch das Feuer schon erheblich beschädigt. Die Flammen hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf den, aus einem spitzgiebeligen Dach bestehenden Lagerraum, ausgebreitet. Die Einsatzkräfte aus Hessenthal, Mespelbrunn und Heimbuchenthal unter der Leitung von Oswald Goldhammer brachten den Brand mit 2 C-Rohren rasch unter Kontrolle. Der Lagerraum musste ausgeräumt und die darin befindlichen Gegenstände abgelöscht werden. Im Anschluss wurde der Brandort mit einer Wärmebildkamera auf weitere Glutnester abgesucht. Die mit 6 Fahrzeugen ausgerückten Feuerwehren, Kreisbrandmeister Marco Eich, Rettungsdienst und Polizei waren mit insgesamt 29 Einsatzkräften im Einsatz. Der Einsatz war gegen 03.00 Uhr beendet.