Vom 25.09.2017 - 28.09.2017 sind an der Feuerwehrschule in Würzburg im Moment 6 Lehrgangsplätze beim Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" frei - diese info geht an alle neu gewählten Kommandanten und Kommandanten-Stellvertreter.

Interessenten melden sich bitte bei KBI Frank Wissel (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160 8341877)

Am Sonntag, 01. Oktober findet der Sparkassen-Halbmarathon in Aschaffenburg statt. Die Sparkasse unterstützt die Feuerwehren im Landkreis auf vielfältige Weise - daher wollen wir bei dieser Veranstaltung der Sparkasse helfen.

Für die Absicherung der Veranstaltung werden 5 Feuerwehrfahrzeuge mit jeweils 3-4 Personen von Feuerwehren aus dem Landkreis benötigt.

Treffpunkt ist am 01.10.2017 um 8.00 Uhr auf der Feuerwache in Aschaffenburg. Der Start des Marathons ist um 10.30 Uhr. Ende für die Feuerwehren um ca. 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Bitte meldet euch bei KBI Frank Wissel (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160 8341877)

Vielen Dank im voraus für die Unterstützung.

Am frühen Dienstagmorgen (05.09.2017) hat ein Linienbus größere Mengen Öl verloren. Die Spur führte von Alzenau-Albstadt bis nach Karlstein-Dettingen.

Wie es dazu kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Feuerwehren aus Albstadt, Michelbach, Alzenau, Wasserlos, Hörstein und Karlstein mussten ab 05:30 Uhr ausrücken, da der Betriebsstoff über große Flächen der Ortsstraßen verteilt war. Der Bus war in Albstadt gestartet, um Fahrgäste nach Dettingen zu befördern. Lediglich die Feuerwehr Kälberau musste nicht tätig werden, da die Ortsdurchfahrt baustellenbedingt derzeit gesperrt ist.

Um den ausgelaufenen Betriebsstoff zu binden, verstreuten die Einsatzkräfte der Feuerwehr über weite Flächen Ölbindemittel. Zur Aufnahme des mit Öl getränkten Bindemittels wurde die städtische Kehrmaschine verständigt. Ebenso musste über die Integrierte Leitstelle der verantwortliche Straßenbaulastträger verständigt werden, um die Strecke mit „Ölspurschildern“ auszuschildern. Der morgendliche Berufsverkehr im Stadtgebiet wurde von den Einsatzmaßnahmen nicht beeinträchtigt.

Von Seiten der Feuerwehren wurden insgesamt acht Fahrzeuge und rund 35 Feuerwehrdienstleistende eingesetzt. Kreisbrandinspektor Frank Wissel war als Vertreter der Kreisbrandinspektion im Einsatz. Der Feuerwehreinsatz war gegen 08:00 Uhr beendet. Eine Funkstreife der Alzenauer Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle und nahm den Sachverhalt auf.

Newsletter LFV Bayern e.V.

Ausgabe 07-2017

Rauchmeldertag am 13.10.2017 - Kostenloses Infomaterial

Kostenloses Infomaterial zum Bestellen oder Downloaden:

Für Feuerwehren, öffentliche Einrichtungen und andere Institutionen wird von Rauchmelder Retten Leben kostenfreies Infomaterial zur Verfügung gestellt. Bestellen Sie verschiedene Infoflyer und Plakate oder laden Sie das Material direkt herunter.

Stellenangebot: Fachreferenten/Fachreferentin

Die JUGENDFEUERWEHR BAYERN im Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

FACHREFERENT/FACHREFERENTIN

 für das Jugendbüro als Vollzeitkraft (39 Std./Wo.).

Die Stelle ist bis zum 31.12.2019 befristet.

Bewerbungsschluss: 30.09.2017

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

Fachempfehlung "Die Ausschreibung und Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen"

Die Fachempfehlung des DFV beschäftigt sich mit dem Thema „Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen“. Sie ist die aktuellste Überarbeitung der bereits mehrfach novellierten Empfehlung zu diesem Thema und hat sich mittlerweile einen festen Platz als Nachschlage- und Einführungswerk erarbeitet.

Hier geht´s zur Fachempfehlung.

Gefahren durch Strom bei Überflutung

Die Wetterexperten sagen eine Zunahme von Hochwasser und Starkregen in Anzahl und Stärke voraus. Einen Eindruck davon konnten wir in Deutschland in den letzten Jahren gewinnen. Davon betroffen sind nicht nur die Hilfsorganisationen, sondern alle Bürger. Dem VDE - Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik - ist die sichere Nutzung von Strom ein Herzensanliegen. Deswegen gibt er in einem einseitigen Informationsblatt "Richtiges Verhalten bei überfluteten Räumen" wichtige Hinweise zum sicheren Umgang mit elektrischen Anlagen.

Alle Infos finden Sie hier.

LEGOLAND Deutschland – Spätsommer-Angebot

Der Sommer 2017 geht ins Finale. Und auch im LEGOLAND® Deutschland Resort geht es im September richtig rund.

Im neuen Themenbereich LEGO® NINJAGO® World mit dem interaktiven 4D-Fahrspaß LEGO NINJAGO The Ride tauchen die großen und kleinen Gäste ein in die Welt von LEGO NINJAGO und trainieren wichtige Ninja-Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit und LEGO Bau-Geschicklichkeit. Durch die bloße Bewegung der Hände schleudern sie Lichtblitze, Feuerbälle, Eisfontänen und Luftstöße auf virtuellen Gegner. Wer die meisten Punkte sammelt, ist ein echter Ninja – Ninja Go!

Beim Movie-Heros Event treffen die LEGOLAND Besucher auf die beliebtesten Film- und Comic-Helden und beim Zirkustag können sie sogar ihr eigenes Zirkustalent testen. Profis geben Tipps fürs Jonglieren, Balancieren und Einradfahren. Und für die Clowns und Artisten der großen Zirkus-Show heißt es mehrmals täglich – Manege frei!

Damit Sie mit Ihren Kindern diesen unvergesslichen Tag im LEGOLAND® Deutschland Resort zu Vorzugskonditionen verbringen können, senden wir Ihnen hiermit das aktuelle Angebot.

Die Bestellung funktioniert wie immer ausschließlich über das Online-Portal LEGOLAND.de/firmen. Eine Rabattgewährung vor Ort ist ausgeschlossen.

Die undatierten Tageskarten können an allen Öffnungstagen in der Saison 2017 im LEGOLAND® Deutschland in Günzburg (Bayern) genutzt werden. Die datierten Tageskarten gelten ausschließlich am ausgewählten Tag. Die Saison 2017 geht vom 1. April bis 5. November. Bitte weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass eine Übertragung von Eintrittskarten aus der Saison 2017 in zukünftige Saisons nicht möglich ist. Die Tageskarten berechtigen ausschließlich zu einem Eintritt ins LEGOLAND® Deutschland und sind nur im Online-Vorverkauf erhältlich.

Weitere Informationen im nebenstehenden Flyer!

Was kostet eine neue Vereinsfahne oder Standarte

Die Frage nach dem Preis für eine Vereinsfahne ist wohl die häufigste Frage, die zu Beginn der Kontaktaufnahme mit Fahnen Kössinger gestellt wird. Ganz so einfach zu beantworten ist sie leider nicht.

In dem aktuellen Blogbeitrag "Was kostet eine Vereinsfahne?" hat Fahnen Kössinger zusammengefasst, welche Arbeiten grundsätzlich für die Anfertigung einer Fahne nötig sind und welche Faktoren bei der Preiskalkulation mit einfließen.

Den Beitrag können Sie auf der Website von Fahnen Kössinger nachlesen:

https://www.fahnen-koessinger.de/aktuelles/blog/was-kostet-eine-vereinsfahne.html

Das könnte Sie auch interessieren:

- Aktionstag Verkehrssicherheit in Schwaben

- Jetzt Fan werden und nichts mehr verpassen! LFV Bayern bei FACEBOOK

LFV-Logo

Lg.-Nr.: 01-04-C01-016-17 Lehrgang: Gruppenführer Beginn: 11-09-17 - Ende: 15-09-17 Derzeit verfügbare Plätze: 4

Lg.-Nr.: 01-04-D44-004-17 Lehrgang: Technische Hilfeleistung Beginn: 11-09-17 - Ende: 13-09-17 Derzeit verfügbare Plätze: 2

Bei Interesse bitte schnellstens bei mir melden 0171/5100248.

Zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen, eines davon mit Pferdeanhänger und einem Pferd, kam es am Sonntagmittag gegen 13:00 Uhr, auf der A3 in Richtung Frankfurt, innerhalb der aktuellen Baustelle. Hierbei wurde das Pferd verletzt und musste in eine Pferdeklinik eingeliefert werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu schaden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen in der Baustelle, der laufende Verkehr konnte jedoch über die Gegenfahrbahn und einer Spur auf der Hauptfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Die Feuerwehr Stockstadt stellte an der Unfallstelle den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn. Ebenso wurden die Batterien der beteiligten Fahrzeuge abgeklemmt. Durch die Feuerwehr Großostheim, wurde mit einem Verkehrssicherungsanhänger, die Unfallstelle abgesichert. Ebenso wurde durch die Großostheimer Feuerwehr der Tierarzt mit seinem Fahrzeug vor Ort eskortiert und später das verletzte Pferd, im nur leicht beschädigten Pferdeanhänger, mit einem Feuerwehrfahrzeug in die Pferdeklinik nach Großostheim transportiert.  

Für diesen nicht alltäglichen Einsatz standen dem Einsatzleiter der Feuerwehr Stockstadt, insgesamt 35 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen zur Verfügung. Er wurde unterstützt durch den Diensthabenden Kreisbrandmeister Udo Schäffer. Der vor Ort bereitstehende Rettungswagen musste glücklicherweise nicht tätig werden.

Zur Unfallursache und Schadenshöhe können wir keinerlei Aussagen treffen.  

Andreas Emge

Pressesprecher Kreisbrandinspektion 

Beim Lehrgang "Feuerwehr-Sanitäter" vom 15.09.2017 bis 11.11.2017 in Mainaschaff sind kurzfristig 6 Plätze frei geworden.

Details zu diesem Lehrgang findet ihre auf der Seite "Landkreislehrgänge"

Interessierte Teilnehmer für diesen Lehrgang melden sich bitte bei Tobias Brinkmann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0170 7373520

Am Donnerstag, den 10. August besuchten sieben Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Aschaffenburg zusammen mit drei Sozialarbeitern vom Jugendamt des Landratsamtes Aschaffenburg die Freiwillige Feuerwehr Großostheim. Die jungen Leute werden durch das Jugendamt betreut und in den Ferien bietet das Jugendamt für sie verschiedene Aktivitäten an. Im Schulungsraum der Feuerwache begrüßte Volker Hock um 13:30 Uhr die Gäste und stellt kurz die Freiwillige Feuerwehr Markt Großostheim vor. Unterstützt von Ramona Hock, Leonie Hock und Marcel Wernisch stand erst einmal Brandschutzerziehung auf dem Plan. Am „Rauchhaus“ wurde demonstriert wie sich Brandrauch bei einem Feuer ausbreiten kann und wie sich die Jugendlichen richtig bei einem Schadensfeuer verhalten sollen. Hierbei wurde schnell erkannt, dass Rauchwarnmelder Leben retten! Das richtige Absetzen des europaweit einheitlichen Notrufes 112 stand als Nächstes auf dem Programm. Hierbei ging Volker Hock auch auf das Thema Notrufmissbrauch und die Folgen ein. Um den Jugendlichen bei einem Brand die Angst zu nehmen, durfte jeder eine Fluchthaube aufsetzen. Auch die Sozialarbeiter nutzen diese Gelegenheit und konnten eigene Erfahrungen im Umgang mit der Fluchthaube sammeln.
Nach so viel Theorie konnten sich alle erst mal bei Keksen und weiteren Süßigkeiten stärken. Dann ging es zum zweiten Teil, der Besichtigung der Feuerwache und der Einsatzfahrzeuge, auf Entdeckungstour in das Erdgeschoss. Neben der Einsatzzentrale fand die umfangreiche, aber notwendige Schutzkleidung der Feuerwehrleute große Beachtung! In der Fahrzeughalle konnte jeder die Einsatzfahrzeuge bestaunen und sogar einmal eine Wärmebildkamera realistisch ausprobieren. Ein Höhepunkt war die Fahrt in einem großen Feuerwehrauto um die Feuerwache herum. Zum Abschluss versammelten sich alle im Atemschutzbereich der Feuerwache und die Jugendliche erkundeten mehrmals die Atemschutzübungs-Strecke!
Nach über zwei aufregenden und kurzweiligen Stunden traten die Jugendlichen und ihre Betreuer wieder ihren Heimweg an. Trotz des Dauerregens hatten alle viel Spaß und die Zeit verging wie im Flug!
Volker Hock, FF Großostheim

Beim Tagesseminar "Kommunikation und Konfliktmanagement in der Feuerwehr" am Samstag, 18. November 2017 in Haibach ist ein Platz frei geworden.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 16.00 Uhr

Preis: 85,00 € mit Verpflegung

Interessenten melden sich bitte bei Frank Wissel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kerbmontag

bei der Feuerwehr Kälberau am 11. September 2017

Ab 17.00 Uhr trifft man sich

zu einem kühlen Bier vom Fass und gegrilltem Schweinebauch am Gerätehaus.

Zum Ausklang wird, nach alter Tradition, der Kerbbock würdig beerdigt.

Auf Euer/Ihr Kommen freut sich die

                           Freiwillige Feuerwehr Kälberau

Heute früh gegen 02.00 Uhr hat sich auf der Staatsstraße 2305 zwischen Alzenau-Michelbach und Mömbris-Niedersteinbach ein schwerer Verkehrsunfall ereignet bei dem eine 21-jährige Autofahrerin schwerste Verletzungen erlitten hat. Genau auf Höhe der Einfahrt zur Kläranlage kam die Pkw-Fahrerin aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Eine Leitplanke dämpfte glücklicherweise noch die Aufprallgeschwindigkeit. Die junge Frau zog sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu und war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die um 02.14 Uhr alarmierten Feuerwehren Niedersteinbach, Mömbris, Michelbach und Alzenau trennten das Dach des Pkw zur patientenschonenden Rettung der Fahrerin mit einer hydraulischen Rettungsschere ab. Weiterhin wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und die Verkehrslenkung an der Unfallstelle übernommen. Die Einsatzsanitäter der Feuerwehren Niedersteinbach und Mömbris führten die Erstversorgung der verletzten Frau im Pkw bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch. Unter der Einsatzleitung des Niedersteinbacher Kommandanten von Stephan Wissel waren 35 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen der Feuerwehr im Einsatz. Von Seiten des Rettungsdienstes war ein Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzu gezogen. Der Einsatz dauerte bis 05.00 Uhr heute früh.

Heute früh hat sich eine Kuh auf dem Birkenhof in Westerngrund mit dem Kopf in einem Eisengitter verfangen. Da es die Kuh auch mit Hilfe des Landwirtes nicht schaffte sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien, alarmierte der Landwirt gegen 07.30 Uhr die Feuerwehr Westerngrund.

Die Feuerwehr rückte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und 6 Einsatzkräften zum Birkenhof aus.

Mit einem hydraulischen Rettungsspreizer wurden die Eisenstangen soweit auseinandergebogen, dass die Kuh ihren Kopf wieder durch die Gitterstäbe brachte. Die Kuh war nach ihrer Befreiung wohlauf und trabte anschließend gleich auf die Weide. Der Einsatz war nach gut 30 Minuten beendet.

Wieder einmal zur Info: Einsätze zur Tierrettung sind ebenso wie Einsätze zur Menschenrettung kostenlos.

Am Mittwoch, 30.08.2017, wurde um 01:54 Uhr für die Feuerwehr Stockstadt sowie weitere Feuerwehren aus dem Umkreis Gefahrengutalarm ausgelöst. Auf dem Gelände einer Spedition in der Stockstädter Industriestraße, war ein als Gefahrengut gekennzeichnetes Behältnis auf einem LKW, leckgeschlagen.
Wie sich nach Erkundung herausstellte, handelte es sich um einen Kanister mit einem Pflanzenschutzmittel. Der Kanister wurde von der Feuerwehr in ein sicheres Behältnis verpackt und die in geringer Menge ausgetretene Flüssigkeit aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden. Vorsorglich wurde während des Einsatzes das Speditionsgebäude geräumt und der Umkreis von der Polizei weiträumig abgesperrt. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.
Im Einsatz waren die Feuerwehr Stockstadt, Werkfeuerwehr Sappi Stockstadt, Großostheim, Goldbach, Aschaffenburg, ein Fachberater aus Kahl und die Kreisbrandinspektion. Dem Stockstädter Kommandant und Einsatzleiter Frank Bott standen 16 Fahrzeuge und 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr zur Verfügung. Weiterhin war zwei Rettungswagen, ein Notarzt, ein Einsatzleiter Rettungsdienst sowie mehrere Fahrzeuge der Polizei vor Ort.
Armin Lerch, Pressesprecher FF Stockstadt

Vom 18.09.2017 - 29.09.2017 sind an der Feuerwehrschule in Regensburg mehrere Lehrgangsplätze beim Zugführer-Lehrgang frei.

Interessenten melden sich bitte umgehend bei KBR Ostheimer unter Tel. 0171 5100248 oder per Email

Bei einem Küchenbrand in der Einliegerwohnung eines Wohnhauses heute Mittag in der Frühlingstraße in Dammbach wurde der alleinstehende Bewohner leicht verletzt. Gegen 12.58 Uhr wurden die Feuerwehren Dammbach, Heimbuchenthal und Hobbach sowie Kreisbrandmeister Marco Eich (Waldaschaff) zu dem Küchenbrand alarmiert. Bis zum Eintreffen hatte der ältere Bewohner bereits erfolglos erste Löschversuche unternommen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt werden. Einsatzleiter Andreas Heil von der FF Dammbach schickte einen Atemschutztrupp mit einem C-Rohr in die Wohnung, der den Brand rasch löschen konnte. Im Anschluss wurden die Räumlichkeiten mit einer Wärmebildkamera auf weitere Glutnester abgesucht und mit Unterstützung eines Hochleistungslüfters entraucht. Die Küche wurde durch Rauch und Ruß vollständig zerstört, auch der angrenzende Wohnraum wurde nicht unerheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren waren mit 5 Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit 2 Rettungswägen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter an der Einsatzstelle. Der Einsatz war gegen 14.15 Uhr beendet.

Bei Interesse bitte selbst anmelden!
Infos dazu bzw. Fahrgemeinschaft bzw. Mitfahrgelegenheit organisiert KBM Martin Hock unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

ABC Siegen Seite 1

ABC Siegen Seite 2