Der Deutsche Feuerwehrverband veranstaltet am 21. April 2018 das Forum „Menschen mit Behinderung“ in Hanau. Das Programm zu dieser Veranstaltung finden Sie im Anhang.

Die Veranstaltung greift in mehreren Vorträgen das interessante Thema „Feuerwehr und Menschen mit Behinderung“ auf. So wird der Bereich des Vorbeugenden Brandschutzes ebenso beleuchtet, wie die Brandschutzerziehung, Räumungsübungen und nötiges Grundlagenwissen. Die Veranstaltung beinhaltet außerdem zwei interessante Impulse und wird begleitet von einer Firmenausstellung. Selbstverständlich sind Tagungsgetränke, ein Mittagsimbiss und ein Teilnahmezertifikat in der Tagungspauschale von 89,00 EUR inklusive.

Sie können sich ab sofort unter folgendem Link zu der Veranstaltung anmelden: https://www.eventmanager-online.com/de/event/forum-menschen-mit-behinderung-1

Dort finden Sie neben der Anmeldemöglichkeit auch das Programm sowie eine Anfahrtsbeschreibung.


Die JUGENDFEUERWEHR BAYERN bietet im April zwei weitere Erlebniswochenenden an:

  1. Erlebniswochenende beim Klettern

Beim Klettern steht nicht nur der sportliche Reiz im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, aufeinander zu achten, Verantwortung zu übernehmen und sich gegenseitig Sicherheit zu geben. Wer klettert, kann über seine Grenzen gehen, sich steigern und über sich hinauswachsen. Er wird aber auch lernen, seine eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen und zu akzeptieren.

Termin: 20. – 22.April 2018

Ort: in Jugendherberge Pottenstein, 91278 Pottenstein (Landkreis Bayreuth)

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen:

http://jf-bayern.de/cms/index.php/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltung/541

-erlebniswochenende-beim-klettern-fuer-jugendfeuerwehrgruppen

  1. Erlebniswochenende im Seilgarten

Beim Geocaching und im Seilgarten müsst ihr in der Gruppe zusammenarbeiten und einander helfen. Dabei müsst ihr Vertrauen in eure eigenen Fähigkeiten und in die Fähigkeiten der anderen haben. Ihr lernt eure eigenen Stärken und Schwächen kennen. Doch zusammen könnt ihr alle Herausforderungen meistern.

Termin: 27. – 29.April 2018

Ort: in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Neukirchen, 96486 Lautertal (Landkreis Coburg)

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen:

http://jf-bayern.de/cms/index.php/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltung/542

-erlebniswochenende-im-seilgarten

Bei Fragen und für weitere Infos

JUGENDFEUERWEHR LANDKREIS ASCHAFFENBURG

Georg Thoma

Kreisbrandmeister

Kreisjugendfeuerwehrwart

Am Schießrain 2

63825 Schöllkrippen

Tel: 06024 8444

Mobil: 0170 8700398

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

180115Kahl1

Die Feuerwehren Kahl und Alzenau sowie der zuständige Kreisbrandinspektor Frank Wissel wurden am 15.01.2018 gegen 02:10 Uhr mit dem Alarmstichwort „Kellerbrand“ in die Freigerichter Straße nach Kahl gerufen. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten drei Anwohner das Haus selbstständig verlassen. Schnell konnte durch den vorgehenden Angriffstrupp unter Atemschutz festgestellt werden, dass im Heizungskeller der Doppelhaushälfte ein Brand ausgebrochen war. Unter Zuhilfenahme eines C-Rohrs konnte das brennende Inventar des Heizungskellers abgelöscht werden. Parallel zu dieser Maßnahme kontrollierten zwei weitere Trupps die restlichen Räume des Wohngebäudes und auch die Räume der benachbarten Doppelhaushälfte.

Alle drei Hausbewohner im Alter von 21, 23 und 47 Jahren wurden vom Rettungsdienst wegen einer möglichen Rauchvergiftung erstversorgt. Nach der Untersuchung durch den Notarzt musste eine 23-jährige Bewohnerin zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die 21 und 47 Jahre alten Bewohner konnten nach der ambulanten Versorgung an der Einsatzstelle verbleiben.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Zur Entrauchung der Doppelhaushälfte setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein.

Die Feuerwehren Kahl und Alzenau waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Kreisbrandinspektor Frank Wissel war ebenfalls vor Ort. Von rettungsdienstlicher Seite wurden durch die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen entsandt. Einsatzende war gegen 03:45 Uhr.

Über die Schwere der Verletzungen, die Brandursache und den entstanden Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

180115Kahl2

Bilder und Text: Markus Fischer, Pressesprecher der Kreisbrandinspektion

Seit längerer Zeit gibt es Anfragen von Feuerwehren aus unserem Landkreis nach dem Seminar: "Arbeiten mit der Motorsäge im Korb einer Drehleiter - mit stückweise Abtragen von Bäumen".

In Zusammenarbeit mit dem Forstmeister Rudi Hartlaub aus Niedernberg bieten wir an einem Abend und an einem Samstag im März/April ein Seminar "Arbeiten mit der Motorsäge im Korb einer Drehleiter - mit stückweise Abtragen von Bäumen" an. Dies ist das sog. Modul D bei der Ausbildung mit der Motorsäge.

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar "Arbeiten mit der Motorsäge im Korb einer Drehleiter - mit stückweise Abtragen von Bäumen" ist die vorherige Teilnahme an den Modulen A und B. Das erfolgreiche Absolvieren der beiden Module ist mit der Anmeldung zu belegen.

Für alle Teilnehmer (max. 24 Teilnehmer) ist ein Theorieteil am Donnerstag, 08. März um 19.00 Uhr im Lehrsaal der Feuerwache in Großostheim.

Die praktische Ausbildung ist an folgenden Samstagen - hier werden die Teilnehmer auf 3 Samstage verteilt.
10. März 2018 mit max. 8 Personen
24. März 2018 mit max. 8 Personen
07. April 2018 mit max. 8 Personen

Die praktische Ausbildung wird von 2 Forstmeistern/Forstmitarbeitern durchgeführt, daher können jeweils nur 8 Feuerwehrleute an einer praktischen Ausbildung teilnehmen. Bei der praktischen Ausbildung müssen je 4 Teilnehmer ein Ausbilder zur Verfügung stehen. 

Der Ort der Ausbildung wird individuell mit dem Forstmeister Rudi Hartlaub von Frank Wissel geklärt. Die Ausbildung soll im Gemeindewald einer an der jeweiligen praktischen Ausbildung teilnehmenden Feuerwehr erfolgen. Für jeweils 2 Teilnehmer wird ein Baum benötigt, der auch von der Drehleiter angefahren werden muss. Wichtig ist, dass Feuerwehren, die an dieser Ausbildung teilnehmen wollen, im Vorfeld mit ihrem Revierförster bzw. Forstamt klären, ob und welche Bäume ggf. in ihrem Wald für die Ausbildung zur Verfügung stehen könnten.

Die Teilnehmer müssen für die Ausbildung noch die Drehleiter ihres Standortes mitbringen.

Kosten der Ausbildung: 160,-- € pro Teilnehmer.

Anmeldungen und Infos bitte über KBI Frank Wissel per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Telefon Nr. 0160 8341877.

Bitte bei der Anmeldung den "Wunschtermin" für die praktische Ausbildung nennen und welche Möglichkeiten für die praktische Ausbildung im Gemeindegebiet bestehen. Details über den genauen Ort der praktischen Ausbildung werden mit den teilnehmenden Feuerwehren rechtzeitig besprochen.

Am 12.01.2018 wurde auf der Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins Weibersbrunn Albert Ruppert zum 1. Vorsitzenden des Feuerwehrvereins gewählt.

Die Feuerwehr Aschaffenburg führt in folgenden drei Wochen ein MTA Basismodul in Vollzeit durch:

  • Woche 15.10. – 19.10.2018
  • Woche 22.10. - 26.10.2018
  • Woche 05.11. – 09.11.2018

Anmeldung erfolgt direkt über das Anmeldeformular auf der Homepage der Feuerwehr Aschaffenburg www.feuerwehr-aschaffenburg.de. Weitere Auskünfte erteilt Claus Ullrich -Arbeitsbereich Ausbildung- unter Tel.: (06021) 4 53 49-58 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SFS Geretsried

Gerätewart                                   vom 15.01.2018 bis 19.01.2018                3 Plätze

Leiter einer Feuerwehr                vom 15.01.2018 bis 18.01.20 18               1 Platz

Fachberater ABC                         vom 22.01.2018 bis 26.01.2018               5 Plätze

Gerätewart                                   vom 22.01.2018 bis 26.01.2018               2 Plätze

Leiter einer Feuerwehr                 vom 22.01.2018 bis 25.01.2018            11 Plätze

Einführung in die Stabsarbeit       vom 22.01.2018 bis 26.01.2018              5 Plätze              


Bei Interesse kurzfristige Rückmeldung an mich 0171/5100248

Die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain alarmierte am 08.01.18 um 23:18 Uhr die Feuerwehren Daxberg, Schimborn, die Drehleiter der Feuerwehr Hösbach sowie den zuständigen Kreisbrandinspektor Frank Wissel zum Brand eines Holzstapels in die Straße Am Wäldchen in Daxberg.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte ein größerer Holzstapel in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte auf zwei in unmittelbarer Nähe zum brennenden Holzlager stehende Wohnhäuser überzugreifen.

Der Einsatz von zwei Strahlrohren, welche von Trupps unter Atemschutz bedient wurden, zeigte relativ schnell Wirkung. Das Feuer war nach kurzer Zeit unter Kontrolle, ein Übergreifen auf die Wohnhäuser konnte durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden.

Die Feuerwehren waren mit sechs Fahrzeugen und rund 30 Einsatzkräften eine gute Stunde im Einsatz. Von Seiten des Rettungsdiensts war ein Rettungswagen vor Ort, welcher kurze Zeit später die Einsatzstelle wieder einsatzklar verlassen konnte.

Gegen 01:00 Uhr heute Morgen wurde von der Feuerwehr Daxberg die Brandstelle nochmals kontrolliert. Da unter Einsatz einer Wärmebildkamera keine weitere Wärmeentwicklung an den Wohnhäusern sowie am abgelöschten Holzstapel festgestellt wurde, konnte der Einsatz kurze Zeit später endgültig beendet werden.

Zur Brandursachenermittlung wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Über den entstandenen Sachschaden, sowie die Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden.  

Am 31.01.2018 schließt wegen einer Dienstversammlung der Mitarbeiter des Marktes Goldbach das Atemschutzzentrum Goldbach bereits um 12 Uhr.

Am 05.01.2018 wurde auf einer Dienstversammlung der FF Waldaschaff der bisherige Stellvertretende Kommandant Thorsten Fleckenstein für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt.