Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Meldung, dass Freiwillige Feuerwehren in Thüringen Jugendliche nicht mehr zu Einsätzen mitnehmen dürfen, hat bei den bayerischen Feuerwehren zum Teil für Unruhe gesorgt und zu zahlreichen Anfragen zur Mitnahme von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr in den Einsatz geführt.

Wir können Ihnen hierzu in aller Kürze und Deutlichkeit mitteilen, dass der Landesfeuerwehrverband Bayern keine Veranlassung sieht, die bisherige gesetzliche Regelung zu ändern oder von der bisherigen Handhabung abzuweichen.

Ebenso führt die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) auf ihrer Homepage im Feuerwehrportal aus, dass in Bayern die bisherige Regelung unverändert gilt: § 17 (3) der Unfallverhüttungsvorschrift "Feuerwehren" verweist diesbezüglich auf landesrechtliche Regelungen. Demnach gilt in Bayern gemäß Artikel 7 des Bayerischen Feuerwehrgesetzes, dass Feuerwehranwärter ab dem vollendeten 16. Lebensjahr bei Einsätzen zu Hilfeleistungen außerhalb der unmittelbaren Gefahrenzone herangezogen werden dürfen. .

Ergänzend dürfen wir hierzu auf das Merkblatt der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg Bezug nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Peetz

Am Samstag den 15.02.2020 gegen 14:00 Uhr trafen sich ca. 40 Jugendliche zum Jugendsprechertreffen in Goldbach. Ziel der Veranstaltung war der Austausch verschiedenster Informationen und Termine der Kreisjugendfeuerwehr, sowie das gegenseitige Kennenlernen. Nachdem Herr Kreisjugendwart Georg Thoma zusammen mit seinem Team, bestehend aus Kreisjugendsprecherin Celine Schischkoff,  Tim Dedio und Jonas Hefter, die Gruppe begrüßte und erste wichtige Informationen bekannt gab, wurden anstehende Termine angesprochen und die Jugendlichen erhielten die Broschüre „Jugendsprecher Leitfaden“ als Orientierungshilfe.

Anschließend fing auch das Programm an, wobei es zunächst um das bessere Kennenlernen der Jugendsprecher untereinander ging. Hierbei wurden auf dem Hof der FF Goldbach verschiedene Kennenlernspiele gespielt. Danach ging es wieder zurück in die Schulungsräume, wo in Gruppenarbeiten unterschiedliche Themen bearbeitet und besprochen wurden. Diese wurden im Anschluss daran im Plenum vorgestellt. Thema war u. a. die Idee bestimmte Inhalte des MTA Lehrgangs in Form einer Handy App zu erlernen und sich somit ein paar Unterrichtsstunden des Lehrgangs zu ersparen. Die Jugendlichen nahmen rege an den Diskussionen teil.

Um kurz nach 16:00 Uhr machte sich die Gruppe dann auf den Weg in den Trampolinpark nach Nilkheim, in dem sich die Jugendlichen für eine Stunde austoben konnten. Gegen ca. 18:00 Uhr schließlich wurden Sie von ihren Jugendwarten in Nilkheim abgeholt und die Veranstaltung ging zu Ende.

Für das Fachreferat Jugendarbeit

FSJler Jonas Hefter

IMG 5713kleiner

IMG 5813kleiner2

Am Montag den 02.03.2020 findet die nächste Jugendwartversammlung in Blankenbach statt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Bürgersaal neben den Feuerwehrgerätehaus.

Hierzu sind neben den Jugendwarten und Betreuern auch die Jugendsprecher herzlich eingeladen.

Ich bitte um eine rege Teilnahme, da es immer aktuelle Informationen für die Jugendarbeit gibt.

Georg Thoma

Kreisjugendwart

Joomla templates by a4joomla