Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Drucken

Am 20. und 21. Juni 2014 fand in Freystadt, Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz der 3. Landesbewerb im CTIF Jugendwettbewerb statt. Hierzu reisten auch aus unserem Landkreis 2 Mannschaften an. Die Jugendfeuerwehr aus Kleinkahl, die bereits vor 2 Jahren zum ersten Mal mit einer anderen Gruppe teil nahm, sowie die Jugendfeuerwehr Goldbach, die in diesem Jahr zum ersten Mal dabei war. Der CTIF Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Zum einen ein feuerwehrtechnischer Teil, bei dem auf einem Hindernisparcours ein kleiner Löschangriff aufgebaut wird, Knoten gemacht, sowie Teile zugeordnet werden müssen. Im zweiten Teil, dem sportlichen Teil, wird ein Staffellauf durchgeführt bei dem auch mehrere kleine Aufgaben absolviert werden müssen, wie z.B. über eine Hürdenwand klettern, einen Schlauch über eine kürzere Distanz tragen, unter einer Hürde durch laufen und über eine weitere springen. Bei beiden Teilen wird die Zeit gestoppt sowie Fehlerpunkte vergeben.

Die beiden Gruppen reisten am Donnerstag an um ihre Unterkunft in der Martini Schule zu beziehen. Die Schule grenzte direkt an das Sportgelände an, auf welchem der Leistungsbewerb stattfand.

Nach dem gemeinsamen Abendessen durften sich die Jugendlichen bei einer Werksbesichtigung die Firma Max Bögl mit ihrem Sitz in Sengenthal anschauen. Frau Bögl führte nach einer kurzen theoretischen Einleitung die Gruppe durch die riesigen Werkshallen und zeigte die Produktion der Windräder. Im Anschluss gab es für alle Teilnehmer ein kleines Präsent.

Am Freitagmorgen hatten die Wettbewerbsmannschaften noch Zeit an der Mitmachmeile in der Freystadter Innenstadt teilzunehmen. Egal ob beim Menschenkicker, Kletterturm oder beim Motorbootfahren, hier gab es viel Abwechslung.

Der erste Lauf des Leistungsbewerbs begann gegen 13Uhr. Natürlich wurden unsere Mannschaften mit viel Engagement angefeuert. Die Gruppen der Feuerwehr Goldbach und Kleinkahl traten jeweils zum silbernen Abzeichen an und am Abend stand fest, dieses Abzeichen hatten sie erreicht. Natürlich freuten sich alle Jugendlichen sehr darüber, denn die investierte Trainingszeit hatte sich gelohnt.

Im weiteren Verlauf fand ein Gottesdienst für alle Jugendlichen statt, dem ein bunter Abend folgte. Zeitgleich feierte Freystadt ihr Volksfest, welches natürlich auch besucht werden konnte. Durch die zentrale Lage der Aktionen warn nur kurze Laufwege nötig um alles zu erreichen.

Am Samstag hieß es dann noch einmal alle Kraft zu sammeln um beim Kampf um das goldene Abzeichen alles zu geben. Lautstark durch alle Zuschauer aus dem Landkreis Aschaffenburg angefeuert, verbesserten beide Gruppen nochmals ihre Zeit vom Vortag.

Gegen 15:30 Uhr fand die Siegerehrung statt. Nach den Grußworten durch Landes-Jugendfeuerwehrwart Gerhard Barth und Landrat Willibald Gailler, verlas Manfred Ziegler die Siegerlisten.

70 Jugendgruppen aus 5 Regierungsbezirken waren angetreten, unter ihnen 4 Gastmannschaften aus Österreich und Südtirol. Gewonnen hat den Landesbewerb die Gruppen Oberneukirchen 2 gefolgt von Oberneukirchen 1 aus dem Regierungsbezirk Oberbayern. Diese beiden Mannschaften vertreten den Freistaat Bayern im September in Bad Homburg beim Bundesentscheid.

Die Mannschaft aus Kleinkahl erreichte das Goldene und die Mannschaft aus Goldbach erreichte das Silberne Abzeichen des CTIF. Herzlichen Glückwunsch!