Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

In der Woche vom 15.10. bis 20.10.2018 fand wieder der alljährliche Wissenstest der Jugendfeuerwehren statt. Auch in diesem Jahr konnten wir uns wieder über viele Teilnehmer freuen und so nahmen 320 Jugendliche aus 44 Feuerwehren teil, was leider einen leichten Rückgang im Vergleich zu letztem Jahr darstellt. Thema dieses Jahr war „Fahrzeugkunde“ und so mussten die Teilnehmer der Stufen 3 oder höher, nach dem Theorieteil für alle Stufen, noch zu einer kleinen Übung antreten, bei der es darum ging, Wasser aus einem Eimer durch 2 C-Schläuche zu einer Kübelspritze zu bringen und dann einen Tennisball von einer Pylone zu „löschen“. Jedoch war der Abend für die Teilnehmer der Stufen 4 oder höher noch nicht vorbei, denn sie mussten noch 2 Aufgaben zur Fahrzeugkunde lösen. Die erste war das Erkennen von Fahrzeugen auf Bildern anhand von fahrzeugtypischen Merkmalen. Diese Aufgabe stellte nicht nur für die Jugendlichen eine große Herausforderung dar, auch weil manche Fahrzeuge nicht immer auf den ersten Blick leicht zu erkennen waren. Die zweite Übung fand an den mitgebrachten Fahrzeugen der Feuerwehren statt. Hier mussten die Jugendlichen die Lage von drei zufällig ausgewählten Geräten bei geschlossenen Geräteräumen dem Prüfer zeigen. Diese Aufgabe haben alle mit Bravour gemeistert, was sicher an der sehr guten Ausbildung und Vorbereitung in den jeweiligen Feuerwehren lag. Schiedsrichter waren wie gewohnt die Mitglieder des Fachreferats Jugendarbeit unter der Leitung von Kreisjugendfeuerwehrwart Georg Thoma. 

Im Einzelnen haben die Jugendfeuerwehren aus Alzenau, Dammbach, Daxberg, Eichenberg, Feldkahl-Rottenberg, Geiselbach, Glattbach, Goldbach, Großostheim, Gunzenbach, Haibach, Heigenbrücken, Heimbuchenthal, Heinrichsthal, Hofstädten, Hohl, Hörstein, Hösbach, Hösbach-Bahnhof, Johannesberg, Kahl a. Main, Karlstein, Kälberau, Kleinostheim, Krombach, Laufach, Mainaschaff, Michelbach, Mömbris, Niedersteinbach, Rothenbuch, Sailauf, Schimborn, Schneppenbach, Schöllkrippen, Stockstadt, Unterafferbach, Waldaschaff, Wasserlos, Weibersbrunn, Wenighösbach, Wenigumstadt, Westerngrund und Winzenhohl am Wissenstest teilgenommen. Die einzelnen Stationen unserer Reise durch den Landkreis waren Wenighösbach, Johannesberg, Weibersbrunn, Westerngrund, Alzenau und Großostheim. 

  

An dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön an alle ausrichtenden Feuerwehren für die Bewirtung und die gelungenen Abende und an das Fachreferat Jugendarbeit im KFV. 

  

Für das Fachreferat Jugendarbeit 

Jan Feineis 

FSJ’ler Kreisbrandinspektion 

Wissenstest 2018 1

Wissenstest 2018 2

Wissenstest 2018 3

Wissenstest 2018 4

Bitte die nachfolgenden Infos zum Wissenstest beachten:

Für die Teilnehmer welche die Stufe 4 oder höher ablegen ist in der Praxis ein Prüfungsteil Fahrzeugkunde. Hier ist es erforderlich das das Löschfahrzeug der eigenen Wehr an dem die Ausbildung erfolgt ist, mit zur Prüfung genommen wird!


Nachfolgend die aktuelle Aufstellung zum Wissenstest Stand 3.10.2018
Montag 15.10. Wenighösbach

18:30 Uhr Wenigumstadt 20 TN, Hösbach –Bahnhof 8 TN
19:00 Uhr Wenighösbach 5 TN, Goldbach 8, Winzenhohl 4 TN
19:30 Uhr Daxberg 9 TN, Haibach 13 TN


Dienstag 16.10. Johannesberg

18:30 Uhr Hohl 6 TN, Karlstein 14 TN
19:00 Uhr Schimborn 6 TN, Feldkahl-Rottenberg 8 TN, Hösbach 7 TN, Johannesberg 7 TN
19:30 Uhr Gunzenbach 10


Mittwoch 17.10. Weibersbrunn

18:30 Uhr Laufach 6 TN, Heimbuchenthal 6 TN, Dammbach 6 TN, Weiberbrunn 3 TN
19:00 Uhr Waldaschaff 19, Kleinostheim 15 TN
19:30 Uhr Rothenbuch 10, Sailauf 7 TN


Donnerstag 18.10. Westerngrund

18:30 Uhr Krombach 4 TN, Heinrichsthal 3 TN, Mainaschaff 10 TN, Geiselbach 10 TN
19:00 Uhr Hofstädten 4, Westerngrund 5 TN, Heigenbrücken 5 TN, Schneppenbach 5 TN
19:30 Uhr Stockstadt 15 TN, Glattbach 5 TN


Freitag 19.10. Alzenau

18:30 Uhr Alzenau 8 TN Hörstein 10 TN, Mömbris 14 TN
19:00 Uhr Schöllkrippen 15 TN , Kahl 15 TN
19:30 Uhr Wasserlos 8 TN, Michelbach 10 TN, Kälberau 8 TN, Niedersteinbach 6 TN


Samstag 20.10. Großostheim

15:00 Uhr Großostheim 20 TN

Georg Thoma Kreisbrandmeister Kreisjugendfeuerwehrwart

Am Sonntag, den 23. September 2018 fand, nach umfangreicher Übungszeit, die Abnahme der Jugendleistungsprüfung am Daxberger Gerätehaus statt.
Die acht Jugendlichen mussten 10 praktische Übungen und einen Theorie-Fragebogen meistern.
Beim praktischen Teil wurden fünf Einzelübungen, wie zum Beispiel das Ausrollen von Druckschläuchen, das Werfen von Leinenbeuteln, oder das Knotenbinden verlangt. In den fünf Trupp Übungen, ging es unter anderem darum eine Saugleitung zu Kuppeln, mit einer Kübelspritze, möglichst präzise ein simuliertes Brandziel zu bekämpfen, eine 90 Meter Druckschlauchleitung zu kuppeln, oder sämtliche Feuerwehrgerätschaften zu kennen und richtig zu zuordnen. Im Fragebogen wurde im Anschluss, vollumfänglich das Wissen der Feuerwehranwärter abgefragt. Die gesamte Prüfung wurde natürlich unter strengen Zeitvorgaben absolviert.
Die harte Übungszeit und die anstrengende Prüfung wurden mit Erfolg gekrönt, so dass ein jeder Teilnehmer zum Abschluss seine Jugendleistungsspange, vom Schiedsrichter-Team um Petra Schulte, in Empfang nehmen durfte.

Herzlichen Glückwunsch Kameraden!

Sebastian Kissner, FF Daxberg

IMG 2508 01

IMG 2520 01

IMG 2541 01

IMG 2607 01

Foto: von links Reinhold Schmitt, Andreas Waldschmitt, Kommandant Sebastian Kissner, Petra Schulte, Jugendwartin Silke Staab, Kreisjugendwart Georg Thoma, Phil Kleilein, Jannik Hain, Moritz Büttner, Anika Wagner, Cornelius Noe, Lucas Amrhein, Marius Kleilein, Hendrik Noe und Stellvertretender Jugendwart Jürgen Fath.

Joomla templates by a4joomla