Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Der diesjährige Ausflug der Kreisjugendfeuerwehr Aschaffenburg führte uns zu einer Kanutour auf der fränkischen Saale. Am Samstag, den 09 Mai 2015 trafen sich rund 150 Jugendliche und Betreuer aus 19 Jugendfeuerwehren des Landkreises Aschaffenburg. Los ging es um 8:00 Uhr am Hösbacher Schulzentrum. Von dort fuhren wir mit 2 Bussen Richtung Bad Kissingen. Gegen 9:30 Uhr legten wir im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Fuchsstadt eine kleine Frühstückspause ein. Bei herzhaften und süßen Stückchen sowie Kaffee und Schokodrink konnten sich die Jugendlichen und die Betreuer für den kräftezehrenden Tag stärken.
Von Fuchsstadt aus brachten uns die Busse dann zu zwei unterschiedlichen Einstiegstellen in Bad Kissingen. Nach einer Einweisung zum Kanufahren und zu Hinweisen zum Naturschutzgebiet an bzw. auf der Saale wurden die Kanus verteilt und zu Wasser gelassen. Zur Sicherheit bekam jeder Teilnehmer eine Schwimmweste.
Trotz anfänglichen Schwierigkeiten saßen nach einer Weile dann doch alle mehr oder weniger trocken in ihren Kanus. Das mit dem Trocken hat sich nach einer Weile erledigt gehabt, da es zu regnen begann. Nach einer zweieinhalbstündigen Tour, in der sich das Wetter dann auch wieder beruhigt hatte, legten wir eine Mittagspause in Euerdorf ein. Bei warmen Würstchen und Getränken konnten wir uns nochmal für den restlichen Weg stärken und uns in der Sonne trocknen lassen.
Die Stärkung half uns den restlichen Weg zurück zu legen. Auf dem letzten Stück musste auch ein Wehr umgangen werden. Das bedeutete, dass die Kanus aus dem Wasser heraus genommen wurden und unterhalb wieder eingesetzt wurden. Aber auch dies wurde von den mittlerweile geübten Teilnehmern gemeistert. Und nach einer Stunde kamen wir dann erschöpft und müde an unserer Endstation in Aura an.
Um 17 Uhr machten wir uns nach einer wohlverdienten Pause erschöpft aber zufrieden auf den Weg zu unseren Bussen. Um 18:30 Uhr waren schließlich alle wieder am Hösbacher Schulzentrum und konnten auf einen ereignisreichen und feuchtfröhlichen Tag mit der Jugendfeuerwehr zurückblicken.
Besonderer Dank gilt dem Fachreferat Jugendarbeit für die Organisation der Kanutour, den Busfahrern der KVG und natürlich der Feuerwehr Fuchsstadt für die Bereitstellung ihres Gerätehauses und der Kreisjugendfeuerwehr Bad Kissingen für die Bewirtung.

 

 

Marie-Theres Unger

FSJ Stelle

Bisher haben wir noch keine Bewerbungen für unsere FSJ Stelle bei der Kreisbrandinspektion zum 1.9.15.

Wir haben den Anmeldeschluss noch mal verlängert.

Bitte macht in euren Jugendgruppen und eurem Bekanntenkreis noch mal kräftig Werbung es wäre schade wenn wir die Stelle nicht besetzen könnten.

Wer Interesse hat soll sich bitte umgehend bewerben Infos sind auf der Homepage.

 

Kanutour

Für unsere Kanutour auf die Saale am Samstag den 9.5. 2015 ist Treffpunkt um 7.30 Uhr am Haupteingang vom Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach.

Hier ist auch noch die Restzahlung von ca. 10,-- Euro pro Teilnehmer zu zahlen. Abfahrt ist pünktlich um 8.00 Uhr.

Das Frühstück und das Mittagessen sowie drei Getränke sind im Preis enthalten.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bitte an funktionale Kleidung und ggf. Wechselkleidung sowie Handtücher denken.

Die Jugendschutzkleidung wird nicht benötigt. Die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr geplant.

Ehrenamtsfest

Der KJR veranstaltet am Mittwoch den 13.5. ab 18.30 Uhr im Kreistagssaal des Landratsamtes Aschaffenburg sein Ehrenamtsfest.

In diesem Rahmen findet auch die Verleihung des Albert-Lippert-Preises statt.

Hierzu sind alle Betreuer und Jugendwarte herzlich eingeladen.

Wer hingehen möchte bitte beim KJR Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kurzfristig anmelden.

Am 21.03.2015 fand wie jedes Jahr im Frühling die „Aktion sauberer Landkreis“ statt. Auch dieses Jahr nahmen wieder viele Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Aschaffenburg teil und halfen, die Umwelt von Unrat aller Art zu befreien.

Es ist erschreckend, wie viel Müll und vor allem welcher Art (Metall, Lebensmittel, Baustoffe, Elektroschrott etc.) heutzutage in den Wäldern und der umliegenden Natur entsorgt wird, nur um die anfallenden Müllgebühren einzusparen.

Der Müll schadet nicht nur unserer Natur, sondern auch der Tierwelt, die sich am herumliegenden Müll verletzten oder auch vergiften kann.

Daher ist es besonders erfreulich, wie sehr sich unsere Jugendfeuerwehren des Landkreises an der jährlichen Aktion beteiligen und sich so für unsere Umwelt einsetzen.

Insgesamt waren 169 Jugendliche und 73 Betreuer am letzten Samstag unterwegs um unseren Landkreis zu säubern.

Die teilnehmenden Jugendfeuerwehren im Einzelnen waren:

Albstadt,

Dammbach,

Daxberg,

Goldbach,

Großostheim,

Haibach,

Hemsbach,

Hörstein,

Hösbach,

Hohl,

Kahl,

Kleinkahl,

Krombach,

Mainaschaff,

Michelbach,

Mömbris,

Rothenbuch,

Schneppenbach,

Schöllkrippen,

Waldaschaff,

Wasserlos,

Wenighösbach,

Wenigumstadt,

Winzenhohl

 

 

 

 

Marie-Theres Unger, FSJ'lerin der Kreisbraninspektion                                                               

Joomla templates by a4joomla