Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

collage kjfw ab web

 

Online Fortbildungsangebot der JF Bayern

Dank der Kooperation mit der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. ist es der Jugendfeuerwehr Bayern möglich, im Dezember2020 ein weiteres kostenloses Schulungsangebot für Leiterinnen und Leiter in der Jugendfeuerwehr anzubieten. Es wird vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw e. V.), Trainerin Annette Geiger, durchgeführt und findet virtuell statt.

Beschreibung

Das Pandemie-Geschehen und die damit einhergehenden Einschränkungen bremsen auch die wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehren aus. Eine berechtigte Sorge ist, dass ohne die gewohnten regelmäßigen Zusammenkünfte bereits aufgebautes Wissen bei den Jugendlichen verloren geht und möglicherweise auch das Interesse an der Jugendfeuerwehr schwindet.

Viele gute Ansätze und Ideen für digitale Jugendarbeit in der Feuerwehr sind bereits entstanden. Gleichzeitig gibt es ein fast unüberschaubares Angebot von Tools und Programmen, die dabei helfen können.

Ziel unseres virtuellen Seminarangebotes ist es, einen Rahmen für den wertvollen Erfahrungsaustausch untereinander zu setzen sowie Informationen und Kenntnisse über Tools und Konzepte für Online-Gruppenstunden zu vermitteln.

Im Rahmen dieser Schulung werden persönliche Kompetenzen (softskills) gestärkt und weiterentwickelt, die auch im beruflichen Alltag von Nutzen sind.

 

Ablauf/ Organisation:

Die Schulung besteht aus zwei Modulen, die im Abstand von einer Woche stattfinden und jeweils ca. 120 bis maximal 150 Minuten dauern.

Das Seminar wird mit jeweils gleichem Inhalt an 3 verschiedenen Wochentagen angeboten, so dass eine größere Anzahl von Anmeldungen berücksichtigt werden kann.

Inhalte

Modul 1

  • „Gruppenstunden in Zeiten von Lockdown und Abstandsgebot“ Erfahrungsaustausch und Ideensammlung zu den folgenden Fragestellungen: - Was hat bisher bei uns gut geklappt? Welche Ideen haben wir erfolgreich umgesetzt? - Was sind (immer noch) Schwierigkeiten/Probleme?    Was könnten Lösungen dafür sein? Wie könnte das gehen?
  • Input: Infos zu nützlichen Programmen und Tools sowie weiteren Lösungsansätzen.

Modul 2

  • Vertiefung der Themen und Fragestellungen aus Modul 1
  • Ideen und Konzepte für die Planung und Durchführung von virtuellen Gruppenstunden bzw. Unterweisungen.
  • Praktische Umsetzung und Übungen

 

Termine

A)  Dienstag, 8.12.2020 (Modul 1) + Dienstag, 15.12.2020 (Modul 2) jeweils 19:00 bis ca. 21:15 Uhr

B)  Donnerstag, 10.12.2020 (Modul 1) + Donnerstag, 17.12.2020 (Modul 2), jeweils 19:00 bis ca. 21:15 Uhr

C)   Sonntag, 13.12.2020 (Modul 1) + Sonntag, 20.12.2020 (Modul 2), jeweils 15:00 bis ca. 17:15 Uhr

 

Zielgruppe

Jugendwart*innen, Ausbildungs- und Gruppenleiter*innen

Teilnehmerzahl

 

maximal 15 Plätze pro Termin

Ort:

Online

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier:

https://jf-bayern.de/cms/index.php/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltung/698-2020-online-seminar

Bleibt gesund!

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Landes-Jugendleitung

Heinrich Scharf M.A.

Landes-Jugendfeuerwehrwart

JUGENDFEUERWEHR BAYERN

im LFV Bayern e.V.

Corona & Schule - Das Erzählprojekt für Schüler, Eltern und Lehrkräfte

Das Anliegen in diesen unruhigen Zeiten lautet: Dialog, Dialog, Dialog. Als Gestalter der außerschulischen Bildung sieht die KAB es u.a. als ihre Aufgabe, gemeinsam mit Schulen und Verbänden einen Raum des Dialoges für die besondere Situation von Corona & Schule zu öffnen.

Wir bitten darum, die angehängten Informationen oder den Link zur Sammelstelle innerhalb Eures Verbandes weiterzugeben und insbesondere Schüler/innen anzuregen, sich selbst daran aktiv zu beteiligen. Dies kann geschehen durch aktive Mitarbeit in der Organisation und Auswertung des Projekts sowie durch eigene eingereichte Statements, Erzählungen, Audiodateien, etc:https://padlet.com/sozialundgerecht/yhd7a82sexwfxt89Am Brennpunkt Schule überlagern sich unterschiedlichste Voraussetzungen und Interessen:

  • Schülerinnen und Schüler brauchen Bildung und einen gleichermaßen sozialen wie gesunden Ort jenseits des Elternhauses.
  • Eltern brauchen die Schule als verlässlichen Partner und müssen die Bedingungen der Arbeitswelt mit den Gegebenheiten der Schule in Abgleich bringen.
  • Lehrerinnen und Lehrer müssen sich darauf verlassen können, dass der Gesundheitsschutz gewährleistet ist und die Voraussetzungen für eine qualifizierte Lehre gegeben sind.

Hier sollen nun Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen zu Wort kommen lassen bzgl. ihrer Erfahrungen mit Schule, im Besonderen in der Zeit von Corona. Ziel ist es, daraus zu lernen und im Dialog der Beteiligten, gute Wege für die Schule der Zukunft zu finden. Die Ergebnisse der gesammelten Beiträge werden öffentlich zugänglich gemacht, zugleich auch ausgewertet und Expert/innen, Verbandsvertreter/innen und Politiker/innen zur Diskussion vorgelegt. Deren öffentlichen Statements können eine weitere Diskussion anregen.
Mehr Hintergrundinformationen finden sich unter www.sozialundgerecht.com

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle

Tanja Heimbach

Verwaltungsangestellte
 
Kreisjugendring Aschaffenburg K.d.ö.R
Merlostr. 1-3
63741 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 23693

Update!

Liebe Juleica-Inhaber, liebe Interessierte,

die Jugendarbeit steht trotz Corona nicht still. Daher möchten wir Dich / Euch auch in diesen besonderen Zeiten tatkräftig unterstützen:

Die Update – Fortbildungsveranstaltung ist ein Schulungsangebot für Juleica-Inhaber*innen vom KJR AschaffenburgKJR Miltenberg und dem Jugendhaus St. Kilian, Miltenberg. Sie findet jedes Jahr statt und soll den Juleica-Inhaber*innen einen Teil der nötigen Fortbildungsstunden bieten.

2020 wird diese Veranstaltung rein online, das heißt per Videokonferenz, angeboten.

Unten findest du die Workshops mit einer kurzen Inhaltsangabe. Du meldest dich mit dem Onlineformular an und sagst uns, bei welchen Workshops du dabei sein möchtest. Wir schicken dir eine Bestätigung mit einem Link, der dich zu unserem virtuellen Besprechungsraum führt.

Warum update?

Inhaber*innen der Jugendleiter-Card (JuLeiCa) haben eine fundierte Ausbildung nach festen Vorgaben durchlaufen. Weitere Infos hier.
Um diese Karte nach ihrer Gültigkeit von 3 Jahren zu verlängern, müssen die Inhaber*innen 8 Fortbildungsstunden nachweisen. Der Update-Fortbildungstag bietet hierfür kompakt an einem Tag die Möglichkeit maximal 6 Stunden davon abzuleisten. Die Idee ist, dass im Zeitraum von 3 Jahren die 8 Stunden gesammelt werden. Hierfür gibt es von vielen Trägern Angebote.

Workshop 1: Jugendarbeit in Zeiten von Corona:

In diesem Workshop wollen wir gemeinsam erarbeiten, wie wir in Zeiten von Corona gute Jugend(gruppen)arbeit machen können. Wir wollen neue Methoden kennen lernen, hilfreiche Links anschauen und zusammen den Blick nach vorne richten. Wir wollen gemeinsam der Frage nachgehen, welche Möglichkeiten der virtuellen aber auch realen Gruppenarbeit aktuell bestehen. Ziel soll es sein mit einem Koffer voller Möglichkeiten den Workshop zu verlassen, denn: Jugendarbeit ist gerade auch in Zeiten von Corona möglich und für die Kinder und Jugendlichen sehr wichtig.

Referent*in: Jenniffer Hartmann (Dipl. Sozialpädagogin, Geschäftsführerin KJR Miltenberg)
Jenniffer verfügt über eine über 20jährige Erfahrung in der Gruppenarbeit. Sie war Teamerin für Jugendleiterausbildungen der KJG im Bistum Augsburg.

Workshop 2: Kritischer Konsum im Jugendverband

"Das Wenige, das du tun kannst, ist viel!" getreu dem Motto möchten wir gemeinsam schauen, was sich hinter kritischem Konsum verbirgt. Was bedeutet es, fair zu produzieren, fair zu handeln und fair zu sein?  Wie können wir dieses Thema in der Jugendarbeit einbringen und wo kannst du in deinem persönlichen Umfeld anfangen?

Referent*inGreta Schulte (Dipl. Sozialpädagogin, Bildungsreferentin Jugendhaus St. Kilian).

Workshop 3: Öffentlichkeitsarbeit in der Jugendarbeit

Gute Kommunikation, ob über die Zeitung oder über Socialmedia, wird immer wichtiger, auch und vor allem in der Jugendarbeit. Wenn gegenüber eurer Jugendarbeit seitens Anwohner, Eltern oder Behörden Vorurteile bestehen und die Leistungen in der Bevölkerung wenig bekannt sind, dann kann dies eure tägliche Arbeit beeinträchtigen und vielleicht sogar die Notwendigkeit von Jugendarbeit in Frage stellen. Öffentlichkeitsarbeit passiert nicht einfach von selbst, die Basics kann man aber leicht lernen und lassen sich gut umsetzen. Im Workshop wollen wir genau hier ansetzen! Wie könnt ihr eine gut funktionierende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit organisieren? Welche Möglichkeiten stehen euch zur Verfügung? Wie erreicht ihr eure Ziele? Bringt gerne auch eigene Beispiele und Fragen mit!

Referent*in: Lukas Hartmann, Dipl.-Pädagoge (Univ.), Leiter Jugendhaus St. Kilian. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Medien und vor allem Öffentlichkeitsarbeit.

Workshop 4: Action Bound

Kennenlernen der Actionbound-App und Bekanntmachen mit den Möglichkeiten zur Erstellung eines eigenen Bounds. Optional besteht die Möglichkeit, den eigenen Bound bei einem weiteren Online-Termin vorzustellen und testen zu lassen. Eine Zertifizierung über die gesamte Dauer des Workshops kann erfolgen.

Referent*in: Team von der EJ Untermain

Workshop 5: Datenschutz im Jugendverband

Die Datenschutzgrundverodnung (DSGVO) gilt auch für die Jugendarbeit. Was es hierbei zu beachten gibt, und welche actionreichen Methoden es gibt, um auch eure Gruppenkinder auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, erfahrt ihr hier.

Referent*in: Theresa Störlein, 24 Jahre alt und studiere Grundschullehramt in Würzburg. 2015/16 habe ich beim Bezirksjugendring Unterfranken FSJ und die Ausbildung zum Mediencoach gemacht.

Workshop 6: Argumentationstraining gegen Rechts

Hate Speech - Argumentieren gegen rechte Stammtischparolen

Ein Team der DGB Jugend wird mit euch gemeinsam die gängigen Argumentationsstrategien beleuchten und mit euch üben, wie damit umgegangen werden kann.

Weitere Infos zu den Workshopangeboten und zum Ablauf: www.kjr-aschaffenburg.de/updateschulung oder auch sehr gerne im Kreisjugendringbüro.

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle

Tanja Heimbach

Verwaltungsangestellte
 
Kreisjugendring Aschaffenburg K.d.ö.R
Merlostr. 1-3
63741 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 23693

Joomla templates by a4joomla