Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

collage kjfw ab web

 

Parkplatz Winterrallye

Liebe Jugendwarte
An der Winterrallye am Samstag den 25.01. bitten wir euch am Bahnhof gegenüber der Einfahrt zu unserem Feuerwehrhaus zu parken, dort gibt es einen Parkplatz, auf dem wir an diesem Tag kostenlos parken dürfen.

Die genaue Adresse könnt ihr hier ansehen:
Gesetzte Markierung 49,9996597, 9,2280717
In der Nähe von Hösbach Bahnhof, 63768 Hösbach
https://maps.app.goo.gl/5F7V9NYmgGpPUWKn6

Außerdem werden Einweiser von der Feuerwehr Hösbach-Bahnhof vor Ort sein, die euch auch den Weg zur Anmeldung bzw. dem Gerätehaus zeigen können.


Mit freundlichen Grüßen

FF Hösbach-Bahnhof

Nachruf, langjähriger Kreisjugendfeuerwehrwart Wolfgang Winz verstorben

Wolfgang Winz *07.11.1939  ♦03.01.2020

Wolfgang Winz wurde am 02.01.1972 vom Kreisbrandinspektor des ehemaligen Landkreises Alzenau zum Kreisbrandmeister und Kreisjugendwart bestellt. Nach der Gebietsreform und dem Zusammenschluss der beiden Landkreise Aschaffenburg und Alzenau blieb Wolfgang Winz Kreisjugendwart des Altkreises Alzenau. Der Altkreis Aschaffenburg hatte bis dato noch keinen eigenen Kreisjugendwart. Der Bereich Alzenau war damals in der Jugendarbeit schon viel weiter. Aufgrund der Landkreisgröße und seiner guten Jugendarbeit blieb Winz KJFW für den Bereich des Altkreises Alzenau, für den Altkreis Aschaffenburg wurde zunächst eine zweite Jugendwartstelle geschaffen. Wolfgang Winz organisierte von 1973 bis 1986 jährlich Zeltlager und andere Veranstaltungen für die Jugendfeuerwehren seines Inspektionsbezirkes. Am ersten Zeltlager in Dettingen nahmen bereits 84 Teilnehmer teil. Das steigerte sich bis zu 220 Teilnehmer auf dem Zeltlager in Johannesberg. Wolfgang Winz hatte über die Landkreisgrenzen hinaus Kontakte zu Kreisjugendwarten in ganz Bayern und brachte sich mit seinen Erfahrungen auch überregional in die Jugendarbeit ein. Im Jahr 1987 organisierte er das 3. Treffen der bayerischen Kreisjugendwarte und des damit verbundenen Landesjugendwettkampfes in Alzenau Im Jahr 1988 schied er dann aus der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg aus. Wolfgang Winz war ein Vorreiter und Vordenker in Sachen Jugendarbeit und legte den Grundstein für unsere immer noch erfolgreiche Jugendarbeit. Wir danken Wolfgang Winz für seine außerordentlichen Leistungen in der Jugendarbeit und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Neues Jahresrundschreiben

Das neue Jahresrundschreiben ist onine...

Als PDF das Jahresrundschreiben inkl. Rückmeldebogen.

Joomla templates by a4joomla