Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Das Impfzentrum in Hösbach hat ab Sonntag, 30.01.2022 von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr an allen 7 Tagen in der Woche geöffnet und man kann ohne Termin zum Impfen in das Impfzentrum kommen. Es ist ausreichend Impfstoff von Biontech, Moderna und Johnson&Johnson vorhanden.

112inn210122

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in einem gemeinsamen Appell haben der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), das Bayerische Rote Kreuz (BRK), die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und der Malteser-Hilfsdienst (MHD), die Bayerische Polizei, der Landesfeuerwehrverband Bayern und das Technische Hilfswerk heute zur Corona-Schutzimpfung aufgerufen. Wir dürfen Ihnen den Wortlaut der Erklärung zur Kenntnis geben:

„Impfungen haben sich als bestmöglicher Schutz gegen einen schweren Krankheitsverlauf bewährt“, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz, Leonhard Stärk. „Mehr denn je gilt es, Unentschlossene von einer Impfung zu überzeugen, Zweifachgeimpfte zu einer Auffrischung zu bewegen und ein quarantänebedingtes Lahmlegen des öffentlichen Lebens abzuwenden. Jeder und jedem muss klar sein: Wer sich nicht impfen lässt, trägt dazu bei, dass das Licht am Ende des Tunnels dunkler wird.“

Wir unterstützen diese Aktion der Blaulichtorganisationen aus ganzem Herzen! Denn wer nicht vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, trägt ein deutlich höheres Risiko für einen schweren Verlauf der Erkrankung. Das zeigen die Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin und des Robert Koch-Instituts eindrucksvoll. Sollten Sie also noch nicht gegen COVID-19 geimpft sein, dann ist jetzt die Gelegenheit besonders günstig. Impfstoff ist reichlich verfügbar und Termine sind oft sogar für den selben Tag buchbar! Deshalb schreiten Sie bitte jetzt zur Tat und lassen Sie sich beim Hausarzt oder in einem Impfzentrum einen Impfstoff verabreichen oder boostern!

Polizei, Feuerwehren, Hilfsorganisationen und THW schützen Sie in Bayern bestmöglich vor Gefahren. Gegen das hochgefährliche Coronavirus helfen aber weder Streifenwagen noch Handschellen. Hier ist die Impfung der Garant für Sicherheit. Daher: Lassen Sie sich impfen zum Schutz für Sie, Ihre Angehörigen und Freunde und für uns alle! Jetzt gilt's!

Mit besten Grüßen

unterschrift Innnm

ffkarlneuesGer

Zur Sicherung gegen die versehentliche Inbetriebnahme eines Elektro- oder Hybridfahrzeuges, hat die Feuerwehr Karlstein ihre Ausrüstung um ein Emergency-plug System ergänzt.

Ermergency Plug - Gebrauch und Nutzung

Für weitere Informationen steht Andreas Emge (Kommandant der FF Karlstein - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.

Ohne Termin ins Impfzentrum

Ohne Termin ins Impfzentrum


Ab Sonntag, den 30. Januar, kann das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg auch ohne vorige Terminvereinbarung für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen besucht werden. Die Öffnungszeiten sind von montags bis sonntags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Erforderlich ist es lediglich, ein Ausweisdokument mitzunehmen sowie gegebenenfalls Nachweise über vorangegangene COVID-19-Schutzimpfungen. Soweit vorhanden, empfiehlt sich die Mitnahme des Impfpasses. Eine vorige Registrierung unter https://impfzentren.bayern ist nicht notwendig, beschleunigt aber den Besuch im Impfzentrum. 


Wer Wartezeiten vermeiden möchte, kann auch weiterhin vorab einen Termin unter https://impfzentren.bayern oder telefonisch unter 0800 58927991 buchen.

Geimpft wird, wer in Bayern lebt oder arbeitet. Ein Nachweis über eins der beiden ist vor Ort zu erbringen - etwa mittels Personalausweises oder Arbeitgeberbescheinigung. 

Sofern bereits ein Termin im Hösbacher Impfzentrum vereinbart wurde, bleibt dieser weiterhin gültig. Es bestünde auch die Möglichkeit, diesen zu stornieren und ohne Termin schon früher das Impfzentrum zu besuchen.


Den Impflingen steht auch weiterhin die freie Wahl zwischen den Impfstoffen offen. Ausreichend Impfstoff von BioNTech, Moderna sowie Johnson&Johnson ist vorhanden.


Aktuelle Informationen finden sich stets auch auf www.impfen-ab.de sowie auch auf den Websites von Landkreis und Stadt Aschaffenburg.

Leider müssen wir die Winterrallye am 29.01.2022 aufgrund der weiterhin steigenden Corona-Zahlnen und der bestehenden Kontaktbeschränkungen absagen - es ist einfach im Moment ein zu großes Risiko.

Das FR Jugend arbeitet an einer Alternative - sobald es hier Neuigkeiten gibt, informieren wir umgehend.

Wir haben einen Lehrgangplatz beim "Auffrischungslehrgang für Ausbilder für Motorsägenführer" vom 16.03.2022 - 17.03.2022 an der Feuerwehrschule in Regensburg.

Interessenten melden sich bitte bei KBR Frank Wissel unter Tel. 0160 8341877.

Es sollte nur jemand auf diesen Lehrgang gehen, der auch bereit ist, für seine Feuerwehr und auch andere Feuerwehren im Landkreis Lehrgänge für Motorsägenführer anzubieten bzw. hier mitzuhelfen.

Andreas Waldschmitt von der FF Mömbris-Hutzelgrund hat ab sofort das Fachreferat "Wettbewerbe/Leistungsprüfungen" übernommen.

Hier die Kontaktdaten von Andreas Waldschmitt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobilnummer: 0176 63873302

Unterstützt wird Andreas Waldschmitt von KBM Norbert Ries.

Anmeldungen für Leistungsprüfungen bitte an Andreas Waldschmitt schicken.

Ich möchte mich sehr herzlich bei Petra Schulte bedanken, die über ganz viele Jahre dieses Fachreferat vorbildlich geleitet hat.

Nach über 20 Jahren Lakefeisch-Essen des Feuerwehrvereins Dettingen am Main e.V. auf der Schutzhütte im Gemeindewald, später im alten Feuerwehrgerätehaus Dettingen und seit 2018 dann im neuen Gerätehaus der Feuerwehr Gemeinde Karlstein, fand nun am vergangenen Samstag das erste „Lakefleisch to go“, statt.

War es 2021 pandemiebedingt ausgefallen, wollten die Verantwortlichen 2022 ein Zeichen setzen und das Lakefleisch, egal wie, anbieten. Corona zum Trotz wurden alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und alle geforderten Auflagen erfüllt.

Bereits am Eingangstor wurden die Abholer auf die FFP2 Maskenpflicht auf dem Gelände hingewiesen und ggf. mit einer Maske ausgestattet. Etwas weiter wurde die Bestellung entgegengenommen bzw. mit den Vorbestellungen abgeglichen, auch wurde dort gleich kassiert, so dass jetzt nur noch abgeholt werden musste.

Hierfür gab es zum einen den „Autoschalter“, an dem man wie im „Drive in“ bedient wurde, zum anderen einen „Abholschalter“ für Fußgänger und Radfahrer. Beide waren aus Sicherheitsgründen auch mit einem Bauzaun voneinander getrennt, so dass die Wege klar vorgeben waren und es zu keinerlei Begegnungen kommen konnte. Die Ausfahrt erfolgte dann für die Pkw über das Alarmtor (Einbahnstraßenregelung), die Fußgänger gingen im abgesperrten Bereich zurück zum Ausgang über das Haupttor.

Von allen Anwesenden wurde die Organisation und die Abwicklung gelobt, viele fragten auch gleich nach, ob es nach der Pandemie weiterhin die bequeme Möglichkeit der Abholung an einem Autoschalter geben würde.

Zu toppen wäre die Aktion noch gewesen, wenn wir gleich Corona Schnelltest und auch Impfungen mit angeboten hätten! Zwei Personen die vorbei fuhren und anhielten, fragten wahrhaftig nach, ob wir hier heute eine „Drive in“ Strecke zum Impfen betreiben würden, ein Weiterer wollte einen Schnelltest gemacht haben. Leider konnten wir diese Wünsche nicht erfüllen.

Wir bedanken uns noch einmal bei allen Unterstützern, welche über 500 Portionen Lakefleisch abgeholt haben. Mit dieser Menge haben wir selbst tatsächlich nicht gerechnet, mutig haben wir noch die vorbestellten Portionen nach oben aufgerundet und angekündigt, alles nicht Abgeholte nach 14:30 Uhr in den freien Verkauf zu geben. Aber zum einen war so gut wie alles, was bestellt war auch abgeholt worden, zum anderen stockten manche sogar noch etwas auf, so dass wir schon um 14:30 Uhr ausverkauft waren!

Bilder und Text: Andreas Emge, Kdt. Feuerwehr Karlstein

karlstein2201 01

karlstein2202 01

karlstein2203 01

Am Freitagmittag (14.01.22, 11:59 Uhr) wurden die Feuerwehren aus Schimborn, Königshofen und Mömbris sowie der zuständige Kreisbrandinspektor Georg Thoma zu einem Verkehrsunfall in die Straße „Am Heidberg“ nach Schimborn alarmiert.

Ein Pkw war alleinbeteiligt verunfallt und auf der Fahrerseite liegen geblieben. Die 85-jährige Fahrerin war in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und konnte sich nicht ohne fremde Hilfe befreien.

Bei Eintreffen der Feuerwehr kümmerte sich die Rettungswagenbesatzung der BRK Rettungswache Mömbris bereits um die verletzte Fahrerin. Vonseiten der Feuerwehr wurde der Pkw mit Rüstholz stabilisiert und die Patientin anschließend über die Kofferklappe befreit. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die Fahrerin in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften unter der Leitung von Steffen Gries (Gruppenführer der Feuerwehr Schimborn) vor Ort. Vonseiten des Rettungsdienstes wurde ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug durch die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain eingesetzt.

Über die Schwere der Verletzungen, die Unfallursache und den entstandenen Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

Feuerwehr im Einsatz

Passend zum Thema der Winterschulung „Kartenkunde - Geodaten für die Feuerwehren“ fand gestern ein Online-Fachvortrag
„BayernAtlas bei der Feuerwehr“ durch das BayernLab statt. Wer gestern nicht live dabei sein konnte, kann sich auf dem YouTube-Kanal des BayernLab Online noch mehrere Wochen die Aufzeichnung des Vortrags ansehen: https://youtu.be/7nld0xNm9Vw
Ab Minute 12:55 wird es interessant - Viel Freude beim Ansehen!

Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner, gleichzeitig Vorstandsvorsitzende der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern, gibt auch in 2022 den Startschuss für die Förderung von Ehrenamtsprojekten: „Mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wollen wir neue Initiativen, Projekte und Ideen im Bereich Ehrenamt unterstützen. Ab dem 17. Januar 2022 können sich alle bewerben, die ein solches Projekt durchführen wollen. Sie können dabei erstmalig eine Fördersumme von bis zu 10.000 Euro erhalten.“

Aufgefordert sind in diesem Jahr alle, die ein konkretes Projekt zum Thema „Gesellschaftliche Vielfalt im Ehrenamt“ umsetzen möchten, sei es im Bereich Inklusion, Integration oder in anderen Bereichen. Gefördert werden können beispielsweise Projekte, die Menschen mit Migrationshintergrund für ein Ehrenamt begeistern, die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen lokal unterstützen oder die Freiwilligenarbeit vor Ort diverser gestalten.

Bis zum 16. März 2022 können Anträge bei der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern eingereicht werden. Alle Informationen zur Projektausschreibung und den Förderbedingungen finden Sie unter:

www.ehrenamtsstiftung.bayern.de/foerderung/projektausschreibung/index.php

>LINK< 

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wurde am 1. Februar 2018 vom Freistaat Bayern gegründet, um Freiwilligen vor Ort das Bürgerschaftliche Engagement zu erleichtern. Die gemeinnützige Stiftung öffentlichen Rechts fördert Projekte, Initiativen, Organisationen und Vereine, die mit zukunftsweisenden Konzepten und Ideen durch ehrenamtlichen Einsatz das Gemeinwohl nachhaltig stärken und unterstützen. Vorstandsmitglieder der Stiftung sind Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner, Professorin Dr. Doris Rosenkranz und Geschäftsführerin Jusra Al-Kaisi.

Verantwortlich: GF Jusra Al-Kaisi, Tel.: 089/1261-2950,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir öffnen!

Das Gästehaus und Restaurant St. Florian ist ab morgen, Samstag, 15.01.2022 wieder geöffnet.
Für Kurzentschlossene haben wir noch >LINK< Zimmer frei.

Ab sofort gilt für eine Aufnahme im Gästehaus und Restaurant St. Florian die 2G-Regelung mit FFP2-Maskenpflicht.
Wir dürfen Sie nur einchecken, wenn Sie

  • Vollständig geimpft sind oder
  • Genesen sind und die Infektion nicht länger als sechs Monate zurück liegt.

Minderjährige Schüler, welche regelmäßig getestet werden, sind von der 2G Pflicht ausgenommen.
Es gilt eine Sperrstunde von 22 Uhr bis 5 Uhr.

Wir freuen uns auf unsere Gäste.

Bleiben Sie gesund!

Walter Nöhrig
Geschäftsführer
und das gesamte Team des Gästehaus und Restaurant St. Florian.

Für allgemeine Themen, Veröffentlichungen der Feuerwehren auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes sowie zur Weiterleitung an die Presse bitte ab sofort die E-Mail-Adresse

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

nutzen.

Für persönliche Nachrichten an das Team der Pressestelle bitte nachfolgende E-Mail-Adressen benutzen:

KBM Markus Fischer (Fi) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KBM Martin Bahmer (Ba) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tim Dedio (De) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Thomas Rollmann (Ro) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die E-Mail-Adressen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! werden zum 1. Februar 2022 abgeschaltet. 

Für weitere Rückfragen steht das Team der Pressestelle gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Markus Fischer
Kreisbrandmeister & Pressesprecher
Bevölkerungsinformation und Medienarbeit
Landratsamt Aschaffenburg - Kreisbrandinspektion

Am frühen Donnerstagmorgen (13.01.2022) um 04:15 wurde die Feuerwehr Markt Schöllkrippen zur Personensuche alarmiert. Ein älterer Mann wurde seit dem Abend vermisst und nun hilfebedürftig in der Umgebung vermutet. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Alzenau waren bereits auf der Suche.

Glücklicherweise konnte der Gesuchte kurz nach der Alarmierung durch einen aufmerksamen Autofahrer aufgefunden werden. Mit einer leichter Unterkühlung wurde er an den Rettungsdienst übergeben.

Die Feuerwehr Markt Schöllkrippen war mit insgesamt 20 Kräften im Einsatz. Mitalarmiert war auch die Feuerwehr Karlstein mit der Landkreis-Drohne inklusive Wärmebildkamera. Einsatzleiter der Feuerwehr, Kreisbrandinspektor Georg Thoma wurde vom Kommandanten Jörg Klingmann und Kreisbrandmeister Norbert Ries unterstützt. Der Rettungsdienst war unter der Leitung von Christian Imhof mit einem Rettungswagen vor Ort. Außerdem befand sich die Bergwacht mit einer Drohne sowie die BRK-Rettungshundestaffel auf der Anfahrt. Einsatzende war gegen 04:40 Uhr.

Pressemeldung der FF Schöllkrippen

Feuerwehr im Einsatz

Auf der Dienstversammlung der Feuerwehr Westerngrund wurde Peter Swiatkowski zum neuen Kommandanten gewählt. 

Weiterhin wurde Johannes Pistner als stellvertretender Kommandant für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt.

IMG 1067 096

Herzlichen Glückwunsch im Namen der Kreisbrandinspektion und des Kreisfeuerwehrverbandes.

Unser Kreisfeuerwehrverband hat ein Rauchhaus - stationiert bei der FF Haibach - welches für die Ausbildung "Taktische Belüftung/Ventilation" eingesetzt werden kann. 

Die Ausbildung wird von dem Trainer Thomas Richard von der FF Haibach durchgeführt - bitte nutzt diesen Ausbildung (Dauer ca. 2 Stunden) in euren Feuerwehren (besonders jetzt in der "kalten" Jahreszeit).

Buchung des Rauchhauses - hier wird auf die Terminwünsche der Feuerwehren eingegangen - bitte unter der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes unter

Feuerwehr - Ausbildung - Ausbildungsmaterialien

Unser Ausbildungs-KBI Thilo Happ steht euch gerne bei Fragen hierzu zur Verfügung.

Wir haben einen Lehrgangsplatz für den Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" vom 14.02.2022 - 17.02.2022 an der Feuerwehrschule in Würzburg zugeteilt bekommen.

Es stehen in nächster Zeit ja einige Neuwahlen von Kommandanten und Kommandanten-Stellvertretern an - vielleicht kann ja jemand kurzfristig auf diesen Lehrgang gehen. Bitte bei KBR Frank Wissel oder KBI Thilo Happ melden.

Wir wollen/werden alle Ausbildungen im Atemschutzzentrum in Goldbach unter Beachtung von strengen Hygienevorschriften durchführen. Tragen von FFP2-Masken im Atemschutzzentrum. Ein Duschen ist aktuell nicht möglich.

Folgende Punkte sind weiterhinzu beachten:

Ausbildungen finden unter Beachtung der 3G-Regel (geimpft, genesen und getestet) statt. Die Feuerwehrleute, die zur Ausbildung nach Goldbach kommen, sollen bitte die Unterlagen über die Impfung oder Genesung zur Kontrolle mitbringen.

Weiterhin bitten wir, dass die Teilnehmer bereits zu Hause in der jeweiligen Feuerwehr einen Selbsttest/Schnelltest machen und hierführ eine "einfache Bestätigung" mibringen.

Es besteht "im Notfall" auch die Möglichkeit, dass man sich im Atemschutzzentrum testen lässt - dies kostet aber einfach viel Zeit und verzögert den Ablauf der Ausbildung.

Wenn eine Feuerwehr noch Corona-Tests benötigt, dann bitte eine Info an Thilo Happ.

Im Januar/Februar finden in der Regel viele Jahreshauptversammlungen unserer Feuerwehrvereine statt - es gab hierzu in den letzten Tagen einige Anfragen von Feuerwehren, ob und wie diese Versammlungen stattfinden können - anbei unsere Empfehlungen:

Nach § 9 der 15.Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) besteht die Möglichkeit, dass Versammlungen gemäß Artikel 8 des Grundgesetzes stattfinden können. Die 3G-Regel greift und es muss ein Abstand von 1,5m zwischen den Teilnehmern bestehen. Der Raum gibt also die maximale Anzahl der Teilnehmer vor. Nach der Allgemeinverfügung des LRA vom 10.01.2022 besteht hier jetzt auch eine FFP2-Maskenpflicht.

Auf der anderen Seite sollten die Vereine das etwas schieben, sofern es sich machen lässt - dies ist unsere Empfehlung.

Der Gesetzgeber gibt uns hier auch die Möglichkeiten dafür:

Im "Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkung der Covid-19-Pandemie (GesRuaCOVBekG)" - zuletzt geändert durch das "Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens (Aufbauhilfe 2021) und zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wegen Starkregenfällen und Hochwasser im Juli 2021 sowie zur Änderungen weiterer Gesetze" vom 10.09.2021 - wurde die Möglichkeit gegeben, bis 31.08.2022 auch ohne Satzungsgrundlage die Versammlung virtuell stattfinden zu lassen.

Ebenso können gewählte Personen, deren Amtszeit eigentlich abgelaufen ist, bis zu diesem Zeitpunkt im Amt bleiben. Sofern eine Wahl stattfinden muss, weil z.B. die vertretungsberechtigten Personen nach § 26 BGB nicht mehr vorhanden sind und der Verein somit nicht mehr handlungsfähig ist, kann die Versammlung unter den oben genannten Bestimmungen der 15.BayIfSMV oder schriftlich stattfinden.

Empfehlung: Die Vereine mögen, wo auch immer möglich, ihre Versammlungen verschieben. Der Erhalt der "kritischen Infrastruktur (KRITIS), also auch der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr, hat absoluten Vorrang.

Die Vorsitzenden mögen aber unabhängig davon einen Tätigkeitsbericht für jedes Geschäftsjahr (in der Regel das Kalenderjahr) anfertigen. Das Finanzamt will unter Umständen einen derartigen Bericht bei der Steuererklärung haben. Hier geht es um die Prüfung, ob der Verein im Sinne seines Vereinszwecks tätig war.

Herzlicher Gruß

Frank Wissel