Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

IMG 0698 cen

Am 04.04.2018 wurden um 18.16 Uhr die Feuerwehren aus Alzenau und Karlstein (Verkehrssicherungsanhänger) zu einem schweren Verkehrsunfall auf die BAB 45 in Höhe der Anschlussstelle Alzenau-Mitte in Fahrtrichtung Aschaffenburg gerufen. Aus derzeit noch ungeklärter Ursache überschlug sich ein mit zwei Personen besetzter Suzuki. Der PKW kam nach dem Überschlag auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Beide Fahrzeuginsassen konnten mit Hilfe von Ersthelfern ihr Fahrzeug verlassen und wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von diesen versorgt.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, die Unfallstelle abgesichert und schließlich die Autobahn voll gesperrt. Weiter wurde die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützt, das Bergungsunternehmen bei der Abholung des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugs unterstützt und die Fahrbahn abschließend gereinigt.

Die beiden Verletzten im Alter von 73 und 75 Jahren wurden vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie einem Einsatzleiter Rettungsdienst (Sven Oster, BRK Kreisverband Aschaffenburg) an der Unfallstelle war, in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Einsatzleiter Günther Knoth (stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Alzenau) konnte auf insgesamt 25 Feuerwehrleute zurückgreifen, die mit sechs Fahrzeugen ausgerückt waren. Der Feuerwehreinsatz war gegen 20:15 Uhr beendet.

Über die Art der Verletzungen, die Unfallursache sowie den Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

IMG 0680 cen 1

IMG 0682 cen