Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Sonntag, 02.12.2018 um 08:00 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Waldaschaff und Freiwillige Feuerwehr Bessenbach zu einer brennenden Gartenhütte nach Waldaschaff, Verlängerung Brückenstraße alarmiert.

Der ersteintreffende Kreisbrandinspektor Otto Hofmann bestätigte die Brandmeldung und die Lokalität (Vereinsheim der Waldaschaffer Spessart-Racer). Der Dachstuhl des Vereinsheims brannte bereits in voller Ausdehnung. Im Verlaufe des Einsatzes kamen insgesamt fünf Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Der Dachstuhlaufsatz auf einem Containergebäude musste mit Rettungssägen geöffnet werden, um den Brand komplett abzulöschen. Im Innenbereich kamen Wärmebildkameras zum Einsatz, um Glutnester aufzudecken und gezielt die Dämmung zu öffnen und abzulöschen.

Einsatzleiter Thorsten Fleckenstein (Stv. Kommandant) konnte auf insgesamt 45 Kameradinnen und Kameraden und acht Fahrzeugen aus Bessenbach und Waldaschaff zurückgreifen. Auf Grund der Lage des Gebäudes im Außenbereich musste eine Wasserförderleitung über ca. 400m aus dem Ortsgebiet aufgebaut werden.

Personen kamen keine zu Schaden. Der Rettungsdienst war mit einem Fahrzeug zur Absicherung der Einsatzkräfte ebenfalls vor Ort.

Zur Brandursache und Schadenshöhe kann von seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemeldung von der Feuerwehr Waldaschaff