Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Auf der BAB 3 zwischen den Anschlussstellen Waldaschaff / Bessenbach und Weibersbrunn in Fahrtrichtung Würzburg verunfallten am Sonntag (17.03.2019) gegen 16:30 Uhr drei PKW.

Die eingetroffenen Feuerwehren betreuten bis zur Ankunft des Rettungsdienstes sieben Personen, von denen drei Personen verletzt waren. Weiterhin stellten die Einsatzkräfte den Brandschutz sicher, klemmten die Batterien der Unfallfahrzeuge ab und reinigten nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei die Fahrbahn. Der Verkehrssicherungsanhänger sicherte die Unfallstelle gegen den nachfolgenden Verkehr ab und führte den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Drei Unfallbeteiligte kamen durch den Rettungsdienst, welcher mit fünf Kranken- bzw. Rettungswagen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter vor Ort waren, in ein Krankenhaus.

Von Seiten der Feuerwehr kamen Kräfte der Feuerwehren Bessenbach und Waldaschaff zum Einsatz. Unterstützt wurde der Feuerwehreinsatzleiter Martin Gadau (erster Kommandant der Feuerwehr Bessenbach) vom diensthabenden Kreisbrandmeister Marco Eich.

Über die Art der Verletzungen, die Unfallursache sowie den Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

VU Bessenbach

Foto: Feuerwehr Waldaschaff