Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Mittwochabend (24.04.2019) fegten starke Sturmböen über den Landkreis Aschaffenburg.

Gegen 19:20 Uhr wurden die ersten Feuerwehren zu Hilfeleistungseinsätzen alarmiert. Bis 20:45 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren zu rund 30 Einsätzen verteilt über den gesamten Landkreis Aschaffenburg gerufen. Es handelte sich überwiegend um Meldungen bezüglich umgestürzter Bäume, abgerissener Äste, umherfliegender Gegenstände und abgedeckter Dächer.

Die Gefahrenstellen wurden durch die Feuerwehren soweit möglich abgesichert bzw. beseitigt. Personen kamen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden. Zur Stunde (21:00 Uhr) dauern die Einsatzaktivitäten noch an.

Über den entstanden Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.