Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Samstag, den 06.07.2019, fand im Alzenauer Gerätehaus das MTA Zusatzmodul "Retten" statt. Zu diesem Termin waren 20 Kameradinnen und Kameraden aus dem ganzen Landkreis erschienen.

Pünktlich um 8:30 Uhr startete Lehrgangsleiter Günther Knoth den Lehrgang und begrüßte die angereisten Teilnehmer. Anschließend wurden sie in den Tagesablauf eingewiesen und in zwei Gruppen eingeteilt. Nachdem der organisatorische Teil abgeschlossen war, startete gleich der praktische Teil. Hierzu mussten die Teilnehmer über den Tag verteilt fünf Stationen durchlaufen.

Station 1: Tragbare Leitern

An dieser Station wurde den Teilnehmer gelehrt, wie man eine Vierteilige Steckleiter in beengten Räumen auf- und wieder abbaut. Des weiteren mussten sie eine verletze Person mittels eines Leiterhebels zu Boden bringen.

Station 2: Knoten und Stiche- Halten und Rückhalten

Um im Ernstfall immer den richtigen Knoten zu beherrschen, wurde an dieser Station nochmals alles vertieft, was die Teilnehmer zuvor in Ihrer Grund- Modularen Truppausbildung gelernt hatten.

Station 3: Arten von Tragen

Besondere Einsatzlagen erfordern besondere Tragen. Aus diesem Grund wurden den Teilnehmern verschiedene Tragemittel gezeigt und die praktische Handhabung gelehrt.

Station 4: Schachtrettung

An dieser Station wurde den jungen Feuerwehrlern gelehrt, wie eine Schachtrettung im Einsatzfall abläuft. So wurde unter anderem das vorherige Freimessen des Schachtes mit einem Mehrgasmessgerät angesprochen. Anschließend mussten die Teilnehmer unter Anleitung eine Rettung der verletzten Person durchführen.

Station 5: Tiefbauunfall

In der Alzenauer Sandgrube mussten die Teilnehmer unter Aufsicht und Hilfestellung eine verschüttete Person mit diversem Rüstmaterial retten.

Auf Grund der sommerlichen Temperaturen wurde auch die Schutzkleidung auf ein Minimum reduziert.

Die Feuerwehr Stadt Alzenau wünscht den Kameradinnen und Kameraden weiterhin noch viel Erfolg bei den noch anstehenden Ausbildungseinheiten.

IMG 5652

IMG 5657

IMG 5665

IMG 5678

IMG 5685

IMG 5695

IMG 5696

Bilder und Text:
Benjamin Ritter
Feuerwehr Alzenau
Sachgebietsleiter "Öffentlichkeitsarbeit"