Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am 15.02.2020 führt die Integrierte Leitstelle Bayer. Untermain einen Test beim turnusmäßig stattfindenden Probealarm auf dem Kanal 495 durch. Es soll hierbei getestet werden, ob die Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg auch bei Ausfall der Steuerung der Gleichwellenfunkanlage und bei einem Verlust der Anbindung der ILS an die Gleichwelle in einer Rückfallebene über Funk noch auseichend zu alarmieren sind. Hierfür wird die Gleichwellensteuerung in der Feuerwache Aschaffenburg bzw. der ILS deaktiviert.

Die Relaisstellen Hahnenkamm, Johannesberg, Geishöhe und Wiesen der Geleichwellenfunkanlage, schalten dann alle in den RS1 Betrieb auf dem Kanal 495. Alle vier Relaisstellen arbeiten dann eigenständig ohne eine gemeinsame Steuerung. Anschließend wird der turnusmäßige Probealarm ab 11:30 Uhr durchgeführt.

Das bedeutet, dass die Fünfton-Folgen alle per Hand in den Alarmgeber an den ELP`s eingegeben und direkt über ein FuG auf Kanal 495 von der ILS zu den vier Relaisstellen ausgesendet werden.

Hierdurch wird sich der Ablauf des Probealarms am 15.02.2020 zeitlich deutlich erweitern und über das übliche Zeitfenster von 11:30 Uhr bis 11:45 Uhr hinausgehen.


Wie gut die Abdeckung durch die einzelnen Relaisstationen in dieser Rückfallebene ist und wie sicher die Alarmierung der Feuerwehren dann noch funktioniert, soll der Test im Zuge dieses Probealarms zeigen.

Sollte es bei einer Feuerwehr bei diesem Probealarm zu erheblichen Ausfällen kommen, die eine Alarmierung der Feuerwehr nicht mehr gewährleisten, dann bitten wir um Rückmeldung an den Fach-KBM Funk und IT Andreas Ullrich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160/97250415.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.