Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am späten Samstagabend (16.05.2020) wurde die #Feuerwehr #Kahl gegen 23.20 Uhr zum Brand einer Freifläche (Wiese) in den Sandmühlweg alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges stellte sich heraus, dass eine Gartenhütte auf einer Wiese in Vollbrand stand.

Aufgrund der vorgefundenen Lage wurde das Schlagwort auf "Brand Gartenhütte / Schuppen" erhöht. Dies bedeutete Gesamtalarm für die Freiwillige Feuerwehr Kahl, den Kreisbrandinspektor Frank Wissel und den #Rettungsdienst zur Absicherung der Einsatzkräfte.

Aufgrund der Alarmstichwortanpassung rückten von der Feuerwehr Kahl noch ein Tanklöschfahrzeug, ein Führungsfahrzeug und ein Versorgungs-Lkw aus.

Das Feuer wurde von mehreren Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz mit Hilfe von zwei C-Rohren unter Kontrolle gebracht. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten und der Kontrolle der Brandstelle mit einer Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Noch in der Nacht wurden von der Polizei bezüglich der Brandursache erste Ermittlungen aufgenommen.

Einsatzleiter Alexander Reuß (Kommandant der Feuerwehr Kahl) konnte auf 19 Feuerwehrdienstleistende die mit vier Einsatzfahrzeugen ausgerückt waren zurückgreifen.

IMG 20200517 WA0026

IMG 20200517 WA0024

IMG 20200517 WA0007

IMG 20200517 WA0015