Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Auch ein eher bisher durchschnittlicher Sommer wie heuer führt aufgrund von seit vielen Wochen fehlendem ausreichenden Regen in Unterfranken mit zunehmender Dauer zu struktureller Trockenheit und damit zu hoher Waldbrandgefahr.

Die Regierung von Unterfranken ordnet daher für 31.07. bis 02.08.2020 die Luftbeobachtung der unterfränkischen Wälder als Maßnahme der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung an.

An das von Frühjahr bis Herbst in Giebelstadt bei Würzburg zur Unterstützung der Feuerwehr bereit stehende Flugzeug zur Luftbeobachtung bei Wald- und Vergetationsbränden, das über die ILS Würzburg von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang jederzeit alarmierbar ist, wird erinnert.