Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

​Zu einem schweren landwirtschaftlichen Unfall kam es ​am Montag (20.09.21) gegen 14:30 in Hörstein. Aus unbekannter Ursache wurde ​bei Instandhaltungsarbeiten der 39-jährige Landwirt zwischen dem Förderband und einer Spannrolle mit dem rechten Fuß eingeklemmt. 

Durch effizientes und professionelles Zusammenarbeiten der ​alarmierten Feuerwehren ​aus Hörstein, Wasserlos und Alzenau​ konnte der ​Verunfallte rasch durch die Demontage der Spannrolle​ ​befreit werden. Für die Befreiung kamen ​Handwerkszeug und eine Rettungsplattform zum Einsatz.  ​Der Landwirt wurde anschließend dem ​Rettungsdienst/Notarzt übergeben ​und in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die ​rund 3​0 Feuerwehrfrauen und -männer wurden durch Einsatzleiter Michael Bott (Kommandant ​Feuerwehr Hörstein) koordiniert. ​Kreisbrandinspektor Frank Wissel unterstützte ​in der Einsatzführung. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen ​und einem Notarzteinsatzfahrzeug der BRK Rettungswache Alzenau sowie einem Einsatzteam der Helfer vor Ort der BRK Bereitschaft Hörstein ​anwesend.

Hör1 1

Hör2 1

Hör3 1

Hör4 1