Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Samstag (16.10.21) um 17:07 Uhr wurde der Feuerwehr ein Zimmerbrand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße in Alzenau gemeldet. Die Integrierte Leitstelle alarmierte bei dem Stichwort rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Alzenau und Kälberau sowie den Rettungsdienst.

An der Einsatzstelle brannte Essen auf einem Herd. Die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Ein Atemschutztrupp brachte die verbrannten Speisen ins Freie, wo diese durch einen weiteren Trupp abgelöscht wurden. Durch die frühzeitige Alarmierung der Feuerwehr und das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte konnte größerer Brandschaden verhindert werden. Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnte die Wohnung wieder an die Bewohner übergeben werden. Die erschrockene 30-jährige Bewohnerin wurde vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch betreut.

Nach einer knappen Stunde konnten die Einsatzkräfte unter der Leitung von Günther Knoth (stellv. Kommandant der Feuerwehr Alzenau) die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Kreisbrandinspektion Aschaffenburg war mit Kreisbrandinspektor Frank Wissel vertreten. 

AKÜ1

AKÜ2

AKÜ3

Bilder: Fabien Kriegel/Marwin Stephan - 5vision.media