Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Beim 1. Bayerischen AOK-Feuerwehr-Lauf im September gab es für die Teilnehmenden eine ganze Menge zu gewinnen: vor allem Fitness, aber auch attraktive Preise. Zudem versprach die AOK, für die ersten angemeldeten Läufer jeweils einen Baum im bayerischen Staatswald zu pflanzen. Dieses Versprechen löste die Aschaffenburger AOK im Forstbezirk Rothenbuch ein.

Zusammen mit Stadtbrandmeister Philipp Weigel, 2. Kommandanten der Feuerwehr Rothenbuch Christian Krimm, stellv. Landrat Friedrich Fleckenstein, stellv. Betriebsleiter Volkmar Zankl und Gebietsleiter Gabriel Posner vom Forstamt Rothenbuch pflanzten AOK-Direktor Alexander Pröbstle und alternierender Beiratsvorsitzender Dieter Eser Douglasienstecklinge, stellvertretend für 1.000 Teilnehmende des Feuerwehrlaufs im September. „Wir unterstützen damit das Waldumbauprogramm der Bayerischen Staatsforsten, das durch Pflanzung klimatoleranter Bäume für den Wald der Zukunft sorgt“, betont Pröbstle.

AOK1

AOK2

AOK3

Foto: AOK Bayern, Renate Vallecca