Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Stockstadt a. Main, LKR Aschaffenburg. Am Samstagabend, 09.02.2019, um 22:11 Uhr wurde die Feuerwehr Stockstadt zu einem Unfall auf die BAB 3 in Fahrrichtung Würzburg alarmiert.  

Dort war am Dreieck Seligenstadt, ein von der BAB 45 kommender Audi bei der Auffahrt auf die BAB 3 mit einem Opel zusammengestoßen. Die Fahrzeuge überschlugen sich und blieben auf den Seitenstreifen liegen. Hierbei wurde der Fahrer des Opel lebensgefährlich verletzt. Von den drei Insassen des Audi wurde eine Person schwer, die anderen beiden leicht verletzt.

Die mit dem Notarzt ersteintreffenden Feuerwehrleute unterstützen bei der Versorgung der Verletzten, bis ausreichend Kräfte des Rettungsdienstes vor Ort waren. Im weiteren Verlauf wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und die Polizei bei Maßnahmen zur Verkehrslenkung unterstützt. Der schwerstverletzte Fahrer des Opel wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Für den Hubschrauber leuchtete die Feuerwehr einen Landeplatz auf der Autobahn aus. 

Durch den Unfall und die Rettungsarbeiten blieb die BAB 3 bis nach Mitternacht voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die BAB 45 abgeleitet.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Stockstadt mit 5 Fahrzeugen und zur Verkehrslenkung die Feuerwehr Großostheim und Karlstein mit 4 Fahrzeugen. Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute im Einsatz. Vom Rettungsdienst wurde 
1 Rettungshubschrauber, 2 Rettungswagen, 1 Krankenwagen, 2 Notarztwagen und ein Einsatzleiter Rettungsdienst eingesetzt.

Armin Lerch

Pressesprecher der Feuerwehr Stockstadt

19 02 09 A3 StockstadtBild 01

19 02 09 A3 StockstadtBild 02