Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Kurzbericht von KBM Martin Hock 

Am letzten Samstag waren das Fachreferat 2 mit Feuerwehrleuten aus dem Landkreis zum Praxis-Seminar „Abdichten und Auffangen im Gefahrstoffeinsatz“ bei der WF Infraserv GmbH & Co. Höchst KG in Frankfurt am Main.

Zunächst stellte der stellv. Leiter der WF uns das TUIS System vor, bei dem die WF Infraserv eine tragende Säule ist. Er berichtete hier aus den Erfahrungen einer TUIS Feuerwehr. Im zweiten Teil seines Vortrages ging er auf die praktische Umsetzung theoretischer Lehrinhalte der Feuerwehr Ausbildung ein. Dieser Teil wurde abgeschlossen von einem Experimentalvortrag mit Gefahrstoffen, wie sie auch bei uns in größeren Mengen vorkommen. 

Der dritte Teil stand unter dem Motto „Abdichten und Auffangen“. Hier wurden ausführlich die vorhandenen und erprobten, sowie die neu beschafften Mittel vorgestellt und vorgeführt. Es sind Gerätschaften bei Leckagen an Tanks aus unterschiedlichen Materialien, sowie deren Schweißnähten und auch Dichtmaterial für die unterschiedlichsten Stellen an Rohrleitungen.

Zum Abschluss hatten wir noch die Gelegenheit uns den ansehnlichen Fuhrpark und die Werks-Leitstelle anzuschauen. Hier kommen einige deutlich größere Fahrzeuge, als sie bei kommunalen Feuerwehren üblich sind, zum Einsatz. Z.B. ULF mit Pumpenleistung von 10.000 l/min, Teleskopmast 53, GW-Dekon und diverse Abrollbehälter für die verschiedensten Einsatzszenarien.

Martin Hock 

190413 Ifraserv