Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am heutigen 1. Mai ist gegen 12.15 Uhr ein Mountainbike-Fahrer auf einer Abfahrt im Krausenbacher Forst gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Die Feuerwehr Dammbach, der diensthabende Kreisbrandmeister Markus Rohmann sowie Bergwacht und Rettungsdienst wurden um 12.26 Uhr zur Rettung des Verunglückten alarmiert. Die Unfallstelle befand sich rund 400 Meter abseits eines Waldweges mitten im Wald. Ein Begleiter und andere Mountainbike-Fahrer stellten vorbildlicherweise Lotsen für die Einsatzkräfte. Die ersteintreffenden Feuerwehrleute übernahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung des Mannes. Mit Hilfe eines Spezialgestells der Bergwacht wurde der Schwerverletzte zu einem Rettungswagen transportiert, der den Mann mittleren Alters schließlich auf Waldwegen zum bereitstehenden Rettungshubschrauber weiterfuhr. Die Feuerwehr Dammbach war mit 3 Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 3 Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber und die Bergwacht mit 2 Fahrzeugen und 7 Mann im Einsatz.

Dammbach1 01