Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Ein Hilfeleistungskontingent aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg hat sich heute früh um 07.45 Uhr in das Katastrophengebiet im Landkreis Ahrweiler auf den Weg gemacht um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen. Das Rheinland-Pfälzische Innenministerium hatte sich zuvor mit einem Hilfeersuchen an das Bayerische Innenministerium gewandt. Über die Regierung von Unterfranken wurde das Kontingent am späten gestrigen Abend angefordert. Daraufhin wurde unverzüglich mit den Vorbereitungen des Einsatzes begonnen. Gegen 23.00 Uhr waren alle Vorplanungen abgeschlossen und alle Geräte und Materialien verladen.
Insgesamt 186 Einsatzkräfte mit 50 Fahrzeugen haben sich heute früh um 06.30 Uhr auf dem Gelände der Autobahnmeisterei in Hösbach getroffen. Die Feuerwehrleute wurden von Landrat Dr. Alexander Legler und Oberbürgermeister Jürgen Herzing mit den besten Wünschen verabschiedet, ehe der Kontingentführer Kreisbrandinspektor Frank Wissel das Kommando zur Abfahrt gab. Aktuelles Ziel unserer Einsatzkräfte ist zunächst ein Bereitstellungsraum für die überörtlichen Einsatzkräfte am Nürburgring. Von dort werden die Helfer in das eigentliche Einsatzgebiet entsandt.

Kontingent 01 075