„Fast jeden Tag werden in Deutschland Feuerwehrangehörige im Einsatz tätlich oder verbal angegriffen und in ihrer Arbeit behindert. Die Zahl der Übergriffe nimmt dabei seit Jahren zu und hat längst ein inakzeptables Maß erreicht. Diesen Zustand finden wir unhaltbar“, erklärt das Präsidium des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) in seinem heute veröffentlichten Positionspapier „Unsere Einsatzkräfte – unsere Sicherheit! Nein zur Gewalt gegen Feuerwehrangehörige“. „Wir werden das Thema zu einem der Schwerpunkte unserer Verbandsarbeit machen, um die Situation für die Feuerwehrangehörigen zu verbessern und dieser gesellschaftlichen Entwicklung entgegenzuwirken: Gewalt geht gar nicht!“, bekräftigt DFV-Präsident Hartmut Ziebs.

Der Deutsche Feuerwehrverband wird dieses Thema stärker in den Fokus der Politik, der Medien und der Gesellschaft rücken. Hierzu wurden zunächst fünf Themenbereiche identifiziert, zu denen konkrete Maßnahmen ergriffen werden: Prävention, Information, Wertschätzung, Strafverfolgung und Nachsorge. „Die Delegiertenversammlung als unser höchstes Verbandsorgan soll hierzu mit einer Resolution Stellung beziehen. An der Entwicklung dieses Papiers können sich alle Feuerwehrangehörigen beteiligen – das Thema geht schließlich alle an“, berichtet DFV-Vizepräsident Lars Oschmann.
 
Das Positionspapier des Präsidiums des Deutschen Feuerwehrverbandes ist unter www.feuerwehrverband.de/keingewalt.html online verfügbar. Feuerwehrangehörige, die Ideen für Maßnahmen zu den identifizierten Bereichen haben, können diese per E-Mail an Dr. Janina Dressler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, senden. Beiträge, die bis zum 28. Mai 2018 eingehen, werden für die Gestaltung der Resolution in Betracht gezogen.
 
Begleitend hat der Deutsche Feuerwehrverband den 16 Landesfeuerwehrverbänden jeweils ein Kontingent an Aufklebern mit dem Motto „Gewalt geht gar nicht. Deine Feuerwehr.“ zur Verfügung gestellt. Diese wurden durch das Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes hergestellt und sind darüber hinaus unter www.feuerwehrversand.de (Artikelnummer 51020) auch direkt zu erwerben. Der Gewinn kommt der Stiftung „Hilfe für Helfer“ zu Gute.

Unterstützt wird die Kampagne durch das Projekt „MENSCH Feuerwehr“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Projekt „Faktor 112“ im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Deutscher Feuerwehrverband e.V.

Über eine Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Bayern bietet Stage Entertainment den Angehörigen der Mitgliedsfeuerwehren des LFV Bayern Tickets zu attraktiven Vorzugspreisen an.

Wir freuen uns, Sie beiliegend über die aktuelle Sonderaktion für BODYGUARD in Stuttgart informieren zu dürfen.

Sie erhalten mit diesem Angebot 50 % Rabatt auf den regulären Ticketpreis.

Buchung und Terminübersicht der buchbaren Vorstellungen ganz einfach online unter www.musicals.de/diva

oder telefonisch unter der Rufnummer: 01805 114 113 - Stichwort: Diva.

Das Angebot ist bis zum 30.06.18, für ausgewählte Vorstellungen bis 31.07.18, buchbar.

Weitere Details zur Buchung entnehmen Sie bitte beiliegender Information.

Sonderaktion Bodyguard Das Musical Seite 1

Sonderaktion Bodyguard Das Musical Seite 2

Die Feuerwehr Mömbris hat ein neues HLF 20 in Dienst gestellt. Das Fahrzeug hat ein Mercedes Fahrgestell, der Aufbau kommt von der Fa. Magirus.
Der Fahrzeugtank fasst 2000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel. Weiter verfügt das Fahrzeug u.a. über eine Rettungsplattform, einen Türöffnungssatz und eine Zusatzbeladung Eisrettung. Am Heck befinden sich 2 Stück 1 Mann Haspel, 1x Verkehrsabsicherung 1x Schlauch

IMG 20180512 131252 01

IMG 20180512 131315 01

IMG 20180512 131350 01

IMG 20180512 131357 01

Der Landesfeuerwehrverband Bayern ist die Interessenvertretung von 7.636 Feuerwehren mit ca. 324.918 aktiven Feuerwehrleuten (313.995 davon ehrenamtlich). Gegenüber dem Bayerischen Landtag, der Bayerischen Staatsregierung und anderen Institutionen vertritt er kraft des Bayerischen Feuerwehrgesetzes die Interessen der bayerischen Feuerwehren. Der Verband berät seine Mitglieder umfassend und ist über den Deutschen Feuerwehrverband auch auf Bundes- sowie Europaebene präsent.

Gegründet wurde der Feuerwehrverband Bayern im Jahr 1868 durch Ludwig Jung. Nach der Auflösung des Verbands im Jahr 1938 durch die Nationalsozialisten wurde der LFV Bayern am 09.10.1993 in Gunzenhausen wiedergegründet.

Aus Anlass der 25-jährigen Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V. beehrte sich der bayerische Ministerpräsident zum Empfang am 08.05.2018 in das Antiquarium der Residenz in München zu laden.


Rund 350 geladene Gäste feierten in diesen ehrwürdigen Räumen der Residenz zusammen mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Innenminister Joachim Herrmann, dem Leiter der Staatskanzlei Florian Herrmann und vielen weiteren Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft Geburtstag.

Markus Söder lobte in seiner Ansprache die Arbeit des LFV Bayern. Und versprach zukünftig höhere Förderungen und auch die Aufstockung des Personals der staatlichen Feuerwehrschulen. „Auf unsere bayerischen Feuerwehren ist auch in schwierigsten Situationen Verlass, dafür gebührt ihnen höchster Respekt und Anerkennung“, betonte Ministerpräsident Dr. Markus Söder. „Wir wissen, was unsere 325.000 Feuerwehrleute, davon rund 310.000 sogar ehrenamtlich, täglich leisten. Der Freistaat war schon immer ein starker Unterstützer der Feuerwehr, aber wir bauen diese Unterstützung kräftig aus – wir schaffen bessere Ausbildungsmöglichkeiten, investieren in modernere Ausrüstung und stärken den Landesfeuerwehrverband.“

Alfons Weinzierl bedankte sich in seiner Rede ganz herzlich bei Ministerpräsident Söder für die Ausrichtung dieses Empfangs. Dieser zeige, was für einen hohen Stellenwert der LFV Bayern in der bayerischen Staatsregierung genießt. Weinzierl bedankte sich bei allen Aktiven und Ehemaligen für die Mitgestaltung und Entwicklung des Verbands in den letzten 25 Jahren. Die vielfältigen Aufgaben können nur gemeinsam vorangebracht werden, auch gemeinsam mit der Politik. Darum dankte er ganz besonders den Vertretern aus der Politik und des Parlaments für die Aufstockung des Zuschusses, für die geplante Personalaufstockung an den staatlichen Feuerwehrschulen, für das neue Sonderförderprogramm für Zweitausstattung für Atemschutzgeräteträger und ganz besonders für die Zweckbindung der Feuerschutzsteuer für den Feuerwehrbereich. Zum Abschluss seiner Rede, überreichte Alfons Weinzierl ein Willkommensgeschenk an Herrn Dr. Söder. „Eine ganz spezielle Feuerwehrüberjacke, die Ihnen symbolisch jene dicke Haut verleiht, die man in Ihrer Position benötigt….“, so Weinzierl.


Joachim Herrmann, freute sich ebenfalls bei den Feierlichkeiten anwesend zu sein und gratulierte dem Verband herzlich zum Jubiläum. „Der Bayerischen Staatsregierung ist die Stärkung und Unterstützung der bayerischen Feuerwehren ein echtes Herzensanliegen. Wir unternehmen große Anstrengungen, um den hohen Standard bei der Ausbildung und der Ausrüstung immer weiter zu verbessern und die Rahmenbedingungen optimal auszugestalten“, stellte der Feuerwehrminister fest. „Der Landesfeuerwehrverband Bayern ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Er ist eine starke und wichtige Interessenvertretung der bayerischen Feuerwehren.“


Der LFV Bayern bedankt sich nochmals herzlich für die Einladung ins Antiquarium und bei allen Gästen für eine schöne und würdige Jubiläumsfeier.

25 LFV 1

25 LFV 2

25 LFV 3

Lehrgang: Aufbaulehrgang für Führungskräfte - Eisenbahn
Beginn: 23-05-18 - Ende: 25-05-18
Derzeit an der SFS Geretsried verfügbare Plätze: 2 Lehrgang:

Aufbaulehrgang für Führungskräfte - Einsatzleitung
Beginn: 28-05-18 - Ende: 30-05-18
Derzeit an der SFS Regensburg verfügbare Plätze: 14

Lehrgang: Aufbaulehrgang für Führungskräfte - Technische Hilfeleistung
Beginn: 28-05-18 - Ende: 29-05-18
Derzeit verfügbare Plätze: 5

Voraussetzung für die Teilnahme ist der erfolgreiche Besuch folgender Lehrgänge „GF-Lehrgang und Leiter einer Feuerwehr“ oder „Zugführer“.

Interessierte melden sich bitte umgehend bei mir 0171/5100248

Auf einer Dienstversammlung der FF Michelbach wurde Marcus Huth als Kommandant und Steffen Pörtner als Stv. Kommandant in ihren Ämtern für weitere sechs Jahre bestätigt.
Erstmals wurde mit Heiko Moll ein weiterer Stv. Kommandant gewählt, der Steffen Pörtner vertritt.

Helmut Huth wurde zum Ehrenkommandanten ernannt.

Auf einer Dienstversammlung der FF Hessenthal wurde Maximilian Goldhammer zum neuen Stellvertretenden Kommandanten gewählt. 

Die Regierung von Unterfranken hat jeweils 6.000 € Zuschuss an die Gemeinde Geiselbach für einen neuen hydraulischen Rettungssatz für die FF Geiselbach und an die Gemeinde Westerngrund für eine hydraulischen Rettungssatz für die FF Westerngrund ausgezahlt. 

Die Freiwilligen Feuerwehr Heimbuchenthal hat ihr neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 in Dienst gestellt. Das neue Fahrzeug ersetzt das vorhandene Löschgruppenfahrzeug LF16/12 mit Baujahr 1993.

Fahrgestell: Mercedes Benz, Atego 1630 AF Euro 6 mit Ellison Automatikgetriebe

Mannschaftsraum & feuerwehrtechnischer Aufbau: Magirus Brandschutz

Löschwasservorrat 2000 Liter

Festeingebaute Schaumzumischanlage Magirus-Caddisys in Verbindung mit einem 200l Schaummitteltank mit Mehrbereichsschaummittel

Schnellangriffshaspel (elektrisch bedienbar)

Aufnahme der Normbeladung eines HLF20

Zwei Hebekissen-Systeme

Rettungsplattform

Mehrzweckzug MZ16

StabFast-Abstützsystem

Rettungsbrett so wie Schleifkorbtrage

Türöffnungswerkzeug

Zwei Ein-Mann-Personenhaspel (B-Schlauch/Wasserentnahme und Verkehrsabsicherung)


Heimbuchenthal HLF1

Heimbuchenthal HLF2

Um unseren vielen engagierten ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden zum Florianstag „Dankeschön“ zu sagen, hat STAGE ENTERTAINMENT zu einzelnen Show-Terminen Freikarten-Kontingente für den LFV Bayern reserviert.

Die Angehörigen der Mitgliedsfeuerwehren des LFV Bayern (mit ihren Familien/Freunden) haben damit die Chance, kostenlos FACK JU GÖHTE – DAS MUSICAL zu besuchen und das neue WERK7 - Theater in München kennenzulernen.

FACK JU GÖHTE – DAS MUSICAL bringt den sensationellen Filmerfolg als einzigartiges, hautnahes 180° Showerlebnis auf die Bühne. Erleben Sie Deutschlands neuestes Musical live und exklusiv im brandneuen WERK7 - Theater im Münchener Werksviertel mittendrin im Geschehen, ganz dicht bei den Darstellern, zwischen Schulhof, Sporthalle und Klassenzimmer. 

Schnell sein lohnt sich, da die Kontingente begrenzt sind und nach Eingang bestätigt werden.

So kommen Sie an Ihre Tickets: Bitte genau beachten!

  1. Klicken Sie auf den nachstehenden Link https://fackjugoehtedasmusical.eventbrite.de.
  2. Klicken Sie auf den Button „DATUM AUSWÄHLEN“ und wählen Sie Ihren Wunschtermin aus der Liste durch anklicken aus.
  3. Klicken Sie auf den Button „REGISTRIEREN“
  4. Wählen Sie die gewünschte Ticketanzahl aus (maximal 4 pro Person) und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „WEITER“
  5. Bei der folgenden Eingabe der „Bestellerdaten“ geben Sie Ihren eigenen Vor- und Nachnamen sowie die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ein. Anschließend bestätigen Sie die Eingaben mit dem Button „Registrierung abschließen“ (und folgen ggf. weiteren Anweisungen).
  6. Nachdem Sie Ihre Tickets bestellt haben, senden Sie bitte eine E-Mail mit Betreff GÖHTE an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und nennen Sie den Vor- und Zunamen des Bestellers sowie die Feuerwehr, der Sie angehören, damit die Bestellung zugeordnet werden und die Zustellung erfolgen kann.
  7. Anschließend erhalten Sie per E-Mail eine Bestätigung, die Sie bitte ausgedruckt zur Show mitbringen und an der Abendkasse gegen Ihr Platzticket umtauschen.
  8. (Der Versand erfolgt während der Geschäftszeiten der LFV-Geschäftsstelle)

Insgesamt stehen 30 Termine zur Auswahl.

Buchung nach Verfügbarkeit und solange der Vorrat reicht.

Bitte bleiben Sie fair...

...und buchen Sie nur so viele Tickets wie Sie wirklich benötigen.

Sollten sie zu einem späteren Zeitpunkt feststellen, dass Sie nicht alle bestellten Tickets benötigen, setzten Sie sich bitte mit dem LFV Bayern in Verbindung, damit diese ggf. wieder zur Buchung freigegeben werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Kosten, aber dafür freuen sich sicher andere Kameraden, die dadurch doch noch ein Ticket bekommen können.

Das Team des LFV Bayern wünscht viel Spaß!

Die FF Bessenbach hat einen neuen Einsatzleitwagen ELW 1 in Dienst gestellt.

Fahrzeughersteller: Mercedes Benz

Modell: Sprinter

Antrieb: 4x4 Allrad

Sitzplätze: 4

Leistung: 140 kW

Ausbau: Hensel

Gesamtgewicht: 3.994 kg

Beschreibung

Der Einsatzleitwagen ist mit modernsten Kommunikationsmitteln, wie z.B. Digital- und Analogfunk, Internetzugang, WLAN, Fax und vielen weiteren Hilfsmitteln ausgestattet. Mittels der eingebauten PCs kann an der Einsatzstelle schnell eine optimale Kommunikation, Dokumentation und Recherche erfolgen.

Bessenbach ELW 1

Aufgrund der in letzter Zeit in Unterfranken andauernden strukturellen Trockenheit bei angekündigter sehr langer Sonnenscheindauer für das Wochenende ordnet die Regierung von Unterfranken hiermit im Einvernehmen mit dem regionalen Beauftragten der Bayerischen Forstverwaltung für die Waldbrandbekämpfung in Unterfranken von 05.05.2018 bis 06.05.2018 die Luftbeobachtung als Maßnahme der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung für den gesamten Regierungsbezirk Unterfranken an.

Laut den aktuellen Wetterprognosen werden keine signifikanten Niederschläge bis Sonntag und darüber hinaus erwartet. Das angekündigte Hoch mit seinen Tagestemperaturen um 25°C bei wolkenlosem Himmel wird die Waldbrandgefahr nach gemeinsamer Einschätzung nach deutlich mehr erhöhen, als in den computergestützten Prognose- Vorhersagemodellen aktuell ausgeworfen.

Auf Grund des schönen Wetters ist mit einer erhöhten Zahl von Ausflüglern in Wald und Flur zu rechnen. Dadurch ist für dieses Wochenende die Schadenseintrittswahrscheinlichkeit deutlich gesteigert.

Mit zwei Flugzeugen der Luftrettungsstaffel Bayern und lokalen Luftbeobachtern werden über eine West- und eine Ostroute täglich einmal die Wälder in Unterfranken abgeflogen.

Am letzten Freitag, den 27.04.2018 wurde beim Türöffnungs-Seminar im Feuerwehrgerätehaus Bessenbach eine Brille vergessen.

Der Besitzer kann sich werktags zwischen 07:00 Uhr und 16:00 Uhr im Gerätehaus unter der Tel.: 06095 - 992499 melden und die Abholung vereinbaren.

Das Orga-Team der Fortbildung für First Responder und Einsatzsanitäter am 05.05.2018 bittet, dass die Teilnehmer frühzeitig eintreffen, da die Anmeldedaten nochmals vor Veranstaltungsbeginn abgeglichen werden müssen. Ab 8.15 Uhr ist das Einchecken zur Veranstaltung möglich.

Wenn von einer Wehr eine Teilnehmergruppe kommt, dann ist es möglich, dass diese für die praktische Ausbildung ihre eigene Notfallausrüstung inkl. AED mitbringen kann, um damit zu üben. Verbrauchsmaterialien sind vorhanden und werden wenn notwendig zur Verfügung gestellt.

Dank der Unterstützung des Bayerischen Jugendrings bietet die JUGENDFEUERWEHR BAYERN 2018 ein weiteres tolles Erlebniswochenende an.

Das Angebot richtet sich an Jugendfeuerwehrgruppen, die ihre Teamarbeit in der Gruppe stärken wollen.

In der Gruppe ein eigenes Floss bauen und damit eine der letzten Wildflusslandschaften Europas erkunden?

Teamwork ist gefragt und jeder kann sich beim Bau einbringen. An diesem Wochenende lernt ihr eure eigenen Stärken und Schwächen kennen, müsst im Team zusammenarbeiten und euren Fähigkeiten vertrauen. Dabei lernt ihr auch viel über das Element Wasser.

Termin: 22. – 24.Juni 2018

Ort: in der Jugendsiedlung Hochland, 82549 Königsdorf (Landkreis Bad Tölz – Wolfratshauen)

Kosten: 40 € pro Person

Plätze: insgesamt 18 inklusive Betreuer, das heißt für zwei „kleinere“ Jugendfeuerwehrgruppen, die nur 7 / 8 Jugendliche haben. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr hier:

Der Grund für den flächendeckenden Stromausfall im Landkreis Aschaffenburg ist offenbar gefunden. Ein Schaden an einer Stromleitung löste den Blackout aus. Seid 9:00 Uhr sind alle betroffenen Orte wieder mit Strom versorgt.