Das Atemschutzzentrum Goldbach ist vom 23.12.2017 bis zum 02.01.2018 geschlossen.

Im Einsatzfall kann nach Rücksprache mit der Kreisbrandinspektion über die ILS eine Alarmierung erfolgen. 

171214 Bild2 VU BAB45 Zubringer BAB66

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am Donnerstagabend (14.12.2017) um 20:28 Uhr die Feuerwehren Kahl, Alzenau und Karlstein (Verkehrssicherungsanhänger) auf die BAB 45 in Fahrtrichtung Gießen alarmiert.

Kurz nach dem Hanauer Kreuz auf dem Zubringer zur BAB 66 kam aus derzeit noch ungeklärter Ursache ein mit einem 19-jährigen Fahrer besetzter, mit Flüssiggas betriebener Opel Corsa nach links von der Fahrbahn ab und kam im  tieferliegenden Bankett auf der Fahrerseite zum Liegen.  Der Fahrer wurde durch das Unfallgeschehen in seinem schwer beschädigten Fahrzeug eingeschlossen.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde umgehend der Brandschutz sichergestellt, die Autobahn im Auftrag der Polizei voll gesperrt und die technischen Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Parallel dazu wurde der Rettungsdienst durch zwei Rettungsassistenten der Feuerwehr bei der Verletztenversorgung unterstützt. Aufgrund der misslichen Lage des verunfallten Fahrzeugs gestalteten sich die Rettungsarbeiten sehr schwierig. Um an das Unfallfahrzeug heranzukommen, mussten mehrere Büsche und Sträucher mit einer Kettensäge entfernt werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde dann sowohl die B-Säule als auch später das Dach des Fahrzeugs mittels einer Rettungsschere entfernt, um eine möglichst schonende Patientenrettung ermöglichen zu können. Nach der Fahrzeugöffnung wurde der schwerverletzte Fahrer über ein Spineboard (Rettungsbrett) gerettet. Nach der Erstversorgung im Rettungswagen wurde der Verunfallte unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Einsatzleiter Florian Ritter (erster Kommandant der Feuerwehr Kahl) konnte auf 44 Feuerwehrdienstleistende der Feuerwehren zurückgreifen. Der mitalarmierte Kreisbrandinspektor Frank Wissel unterstützte den Einsatzleiter. Da sich die Einsatzstelle im Main-Kinzig-Kreis befand wurde durch die Leitstelle Main-Kinzig der diensthabende technische Einsatzleiter der Feuerwehr Hanau Stefan Schönberg informiert und hinzugerufen. Dieser machte sich ebenfalls vor Ort ein Bild vom Geschehen.

Von Seiten des Rettungsdienstes wurden zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug durch die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain entsandt.

Über den entstandenen Sachschaden und die Unfallursache können seitens der Feuerwehr keine Aussagen gemacht werden.

171214 Bild VU BAB45 Zubringer BAB66

Hallo,

mit diesem Newsletter übersenden wir Ihnen aktuelle Informationen und Neuigkeiten im Gästehaus und Restaurant St. Florian.

 

 

 

Das gesamte Team des Gästehaus und Restaurant St. Florian wünscht Ihnen und Ihrer Familie ruhige und besinnliche Feiertage, sowie Glück, Gesundheit und Wohlergehen im Neuen Jahr 2018.

[image]  

Relaxwoche - 13.01. - 20.01.2018 Für die Relaxwoche haben wir noch freie Plätze. Leistungen:

·         Zimmer mit Du/WC und TV, Halbpension und Gastkarte

·         Ausflugsfahrt mit Reisebus und Pferdeschlitten zur

·         „schönsten Alm Österreichs“ – zur Unterhofalm

·         Ein Eintritt ins Bauerntheater

·         Geführte Wanderung

·         Nordic-Walking

·         Wassergymnastik

·         Fackelwanderung

·         Qigong-Kurs

·         Candle-Light-Dinner am Abschlussabend

·         Sauna frei Preis pro Person/Woche: 323,40 €

 

 [image]

 [image]

Bayerische Woche - 20.01. - 27.01.2018

Auch für die Bayerische Woche haben wir noch Zimmer frei.

Leistungen:

·         Zimmer mit Du/WC und TV, Halbpension und Gastkarte

·         Ein Eintritt ins Bauerntheater

·         Bayern-Quiz mit tollen Preisen

·         Ein musikalischer Frühschoppen

·         Ein Bayerischer Abend mit Trachtengruppe

·         Blattlschießen auf der Asphaltbahn

·         Eine Brauereiführung

·         Ein Knödelkochkurs

·         Regionale Bayerische Küche

·         Ein Schafkopfturnier

·         Bayerisches Buffet am Abschlussabend

·         Busfahrt zum „Wilden Käser“ am Wilden Kaiser

·         Sauna frei Preis pro Person/Woche: 323,40 €

 

  [image]

 [image]

Freie Zimmer:

Über freie Zimmer können Sie sich auf unserer Homepage informieren.

Sie finden die freien Zimmer unter:

f r e i e Z i m m e r

[image]

Viel Spaß beim Durchklicken unserer Homepage.

Ihr

Gästehaus und Restaurant St. Florian

Feuerwehrheimstraße 12-18

D-83457 Bayerisch Gmain

Telefon Geschäftsstelle:

Telefon Rezeption:

Telefon Restaurant:

Fax:

E-Mail:

Homepage:

08651-9563-0

08651-9563-26

08651-710 006

08651-9563-50

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.feuerwehrheim.de

[image]

Löschanlagen und Sprinkleranlagen finden bei größeren Bauten (Industriebauten, Produktionshallen, Lagerhallen, großen Büros, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Tiefgaragen usw.) eine immer größere Verbreitung. Solche Löschanlagen sind auch in vielen Kommunen in unserem Landkreis in diversen Gebäuden eingebaut.

Wir möchten daher zu dem Thema eine Schulungsveranstaltung anbieten:

"Grundlagen von Löschanlagen/Sprinkleranlagen, aktuelle Trends in der Löschtechnik bei Löschanlagen, Anwendungsgrenzen von Löschanlagen und Einsatz der Feuerwehr bei Gebäuden mit Löschanlagen"

Termin: Samstag, 20. Januar 2018 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr (Kaffeepause von ca. 20 Minuten)

Ort: Schulungsraum des Gerätehauses in Dammbach, Wintersbacher Str. 141

Referent: Jörg Wilms-Vahrenhorst, Technischer Fachreferent Sprinkler beim Bundesverband Technischer Brandschutz

Diese Einladung geht an die Führungskräfte unserer Feuerwehren (Gruppenführer, Zugführer und Kreisbrandinspektion)

Um besser vorplanen zu können, bitten wir um eine kurze Anmeldung mit Teilnehmerzahl per Email an KBI Frank Wissel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schulung ist selbstverständlich kostenfrei.

Am Mittwochabend (13.12.2017) um 18:39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mömbris zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Alzenau zu einem Holzlagerbrand in die Schmiedsgasse nach Mensengesäß alarmiert. Direkt angrenzend an eine Garage stand ein Brennholzlager zu größten Teil in Flammen. Einsatzleiter Florian Schott (erster Kommandant der Feuerwehr Mömbris) ließ beim Eintreffen direkt einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgehen. Zeitgleich wurde eine zweite Löschwasserleitung aufgebaut und die angrenzende Garage vor dem Übergreifen des Feuers geschützt. Nach rund 20 Minuten konnte Feuer aus gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 20 Uhr. Die Drehleiter der Feuerwehr Alzenau musste nicht eingesetzt werden. Ebenfalls vor Ort war der diensthabende Kreisbrandmeister Norbert Ries (Schöllkrippen). Die Feuerwehr Mömbris war mit 27 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Zur Absicherung der Feuerwehr wurde ein Rettungswagen der BRK Rettungswache Schöllkrippen eingesetzt. 

Über Brandursache und Schadenshöhe kann von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Felix Geis, Feuerwehr Mömbris, Pressebetreuung

Ab sofort kann, nachdem ein Landkreisausbildungsveranstaltung bei unserer Online-Lehrgangsverwaltung auf unserer Homepage ausgebucht ist, eine Registrierung auf einer Warteliste erfolgen.

Auszufüllen sind von einem eingeloggten User die selben Daten wie bei einer direkten Anmeldung auf einen offenen Lehrgangsplatz.

Nach dem Registrieren auf der Warteliste wird auch eine Bestätigung verschickt.

Wenn ein Teilnehmer von der Warteliste auf die Teilnehmerliste wechselt, erfolgt vom Lehrgangsveranstalter eine Info.

Warteliste

Die Ausbildungsunterlagen zur Winterschulung 2017/2018 stehen ab sofort auf der Homepage der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg zur Verfügung.

Link: http://www.sfs-w.de/aktuelles/detailansicht/winterschulung-20172018-758.html?cHash=f0bad9f738143d848eea1b6dc2248fdf

Die bayerische Zeitschrift für den Brand- und Katastrophenschutz „Brandwacht“ beinhaltet in ihrer Ausgabe 06/2017 den Beihefter Winterschulung 2017/2018, der in diesem Jahr durch ein Lernplakat erweitert wurde.

Das Thema der Winterschulung 2017/2018 lautet „Alternative Fahrzeugantriebe – Merkmale und Einsatzhinweise“ und wurde wie in den Jahren zuvor nach Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr sowie dem Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. festgelegt.

Anders als in den Jahren zuvor werden im Beihefter zur Brandwacht keine Inhalte vermittelt, sondern umfangreiche Hinweise zur Gestaltung von Ausbildungseinheiten gegeben. Diese setzen sich aus ausgearbeiteten Präsentationen, Arbeitsaufträgen und Praxisübungsvorschlägen zusammen. Die Präsentationen beleuchten das Hauptthema auf dreierlei Art und Weise, beziehen sich auf unterschiedliche Zielgruppen und werden in verschiedenen Dateiformaten zur Verfügung gestellt. Die Arbeitsaufträge können in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit gelöst werden. Für die Gruppenarbeit werden zwei methodische Vorgehensweisen zum Teil ausführlich erläutert. Die Praxisübungsvorschläge beschreiben die Gestaltung von Übungen in der eigenen Wehr, beinhalten aber auch einen Vorschlag für die überörtliche Ausbildung von Führungskräften. Der Aufbau einer möglichen Ausbildungseinheit wird anhand eines Musters dargestellt, welches aus verschiedenen Bausteinen zusammengesetzt ist.

Das theoretische Wissen bezieht sich auf das Merkblatt der Staatlichen Feuerwehrschulen „Alternativ angetriebene Fahrzeuge“.

Am gestrigen Dienstag waren in Mömbris und Schöllkrippen jeweils Gemeinderatssitzungen.

Der Marktgemeinderat Mömbris hat den Kauf einer neuen Drehleiter für die FF Mömbris und der Marktgemeinderat Schöllkrippen den Kauf einer neuen Drehleiter für die FF Schöllkrippen beschlossen.

Vielen Dank an die beiden Bürgermeister und die Marktgemeinderäte für die Unterstützung bei diesen Beschaffungen.

Anbei diese Info von Tobias Brinkmann aus dem FR Gesundheit/Soziales/Seelsorge:

Die Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) ist eine für Betreiber von Medizinprodukten vorgeschriebene periodische Sicherheitsüberprüfung. Das Ziel dieser Maßnahme ist das rechtzeitige Erkennen von Gerätemängeln und Risiken für Patienten und Anwender.

Wir bieten den Feuerwehren im Landkreis an, über ein Fachunternehmen (staatlich geprüfter Medizintechniker) diese Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) an ihren Medizingeräten durchführen zu lassen.

Nach Rücksprache mit dieser Fachfirma werden diese Prüfungen wohl im März 2018 durchgeführt werden können.

Weitere Infos hierzu erfolgen noch rechtzeitig über Tobias Brinkmann.

Kurzfristig freier Lehrgangsplatz: Aufbaulehrgang für Führungskräfte (ab Gruppenführer) -Einsatzleitung- vom 18.12.2017 bis 20.12.2017 an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Interessierte melden sich bitte umgehend bei mir (0171/5100248).

 Liebe Leserinnen und Leser,

2017 war für die Ehrenamtlichen von Feuerwehr, Hilfsorganisationen und THW ein forderndes Jahr. Mit einer Videobotschaft möchten wir uns persönlich bei allen Einsatzkräften für das geleistete Engagement bedanken.

Wir wünschen Ihnen ein ruhiges und friedvolles Weihnachts­fest und für Ihre so wichtige Tätigkeit für die Sicherheit im Freistaat weiterhin alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen! Bitte kehren Sie stets wohlbehalten von Ihren Einsätzen nach Hause zurück.

Mit besten Grüßen Ihr Joachim Herrmann, MdL Staatsminister

Ihr Gerhard Eck, MdL Staatssekretär

UNSERE THEMEN

Weihnachtsgrüße von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

In seiner Weihnachtsbotschaft wendet sich Innenminister Joachim Herrmann an alle Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Die Angehörigen der Bayerischen Polizei erhalten die Weihnachtsgrüße über das Intranet der Polizei.

» zum Video

Ausbildungszentrum für besondere Einsatzlagen entsteht in Windischeschenbach

Wie Innenminister Joachim Herrmann heute im Ministerrat berichtet hat, gehen die Planungen des Bayerischen Roten Kreuzes für das neue Bayerische Ausbildungszentrum für besondere Einsatzlagen mit großen Schritten voran. Jetzt ist auch die Standortentscheidung gefallen: Das neue Schulungs- und Trainingszentrum wird in Windischeschenbach im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab entstehen. "Windischeschenbach steht künftig für eine Helferausbildung auf absolutem Topniveau", so Herrmann. Das Schulungs- und Trainingszentrum soll allen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz offenstehen.

» weitere Informationen

Ministerrat billigt "Großes Ehrenzeichen" für 50 Jahre aktiven Dienst

50 Jahre aktiver Dienst bei Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz: Ein solch langjähriges Engagement soll in Bayern künftig mit einem "Großen Ehrenzeichen" besonders gewürdigt werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf von Innenminister Joachim Herrmann vor, den der Ministerrat heute gebilligt hat. Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber: "Wer sich über viele Jahrzehnte hinweg so ausdauernd ehrenamtlich für Andere einsetzt, verdient unsere höchste Anerkennung und unseren aufrichtigen Dank. Mit dem neuen 'Großen Ehrenzeichen' wollen wir genau das zum Ausdruck bringen."

» mehr

Ab 1. Januar 2018 gilt Rauchmelderpflicht

Nach einer Übergangsfrist müssen ab 1. Januar 2018 alle bestehenden Wohnungen mit Rauchwarnmeldern nachgerüstet sein. Fragen zur gesetzlichen Regelung in der Bayerischen Bauordnung, zur Mindestausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern, zu den technischen Anforderungen an die Geräte sowie zur Verantwortlichkeit beantworten wir in unserem Flyer "Rachwarnmelder retten Leben".

» zum Flyer

Hart im Nehmen sind die Teilnehmer des aktuell laufenden MTA-Basismoduls in Mömbris, Hohl und Königshofen. Trotz heftigem Schneefall zogen sie heute die Praxisausbildung tapfer durch. Die Ausbilder waren voll des Lobes!

IMG 0830 795

IMG 0831 796

IMG 0832 797

IMG 0833 798

Im FNFW-Arbeitsausschuss NA 031-04-06 AA „Allgemeine Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge – Löschfahrzeuge – SpA zu CEN/TC 192/WG 3“ wurde auf der letzten Sitzung Mitte Oktober 2017 nach Abschluss der Einspruchsberatungen die Neuausgabe der Normen für die kleineren Löschstaffelfahrzeuge (TSF, TSF-W, KLF, MLF) beschlossen.

Die vom Arbeitskreis NA 031-04-06-03 AK „TSF, TSF-W, KLF, MLF“ fachlich überarbeiten Norm-Entwürfe der kleineren Löschstaffelfahrzeugtypen (TSF, TSF-W, KLF, MLF) wurden im Juni 2017 veröffentlicht. Die eingegangenen Einsprüche zu den Entwürfen waren nicht sehr zahlreich und es mussten nur wenige und nur geringe Anpassungen im Vergleich zu den Entwürfen vorgenommen werden.

Folgende Normen werden daher als sogenannte „Paketveröffentlichung“ voraussichtlich mit Ausgabe Februar 2018 neu erscheinen:

  • DIN 14530-16 „Löschfahrzeuge – Teil 16: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF“
  • DIN 14530-17 „Löschfahrzeuge – Teil 17: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W“
  • DIN 14530-24 „Löschfahrzeuge – Teil 24: Kleinlöschfahrzeug KLF“
  • DIN 14530-25 „Löschfahrzeuge – Teil 25: Mittleres Löschfahrzeug MLF“.

Viele Feuerwehrdienstleistende, die an den Staatlichen Feuerwehrschulen den Bootsführerschein erworben haben, haben diesen zusätzlich in die zivile Version des Sportbootführerscheins umschreiben lassen und die Feuerwehrdienstleistende, die ihre Feuerwehr-Bootsführerausbildung bei uns im Landkreis absolviert haben, wurde zum Lehrgangszeugnis eine zivile Version des Sportbootführerscheins ausgehändigt.

Ab 01.01.2018 wird nun der neue Sportbootführerschein im Scheckkartenformat das bisherige Führerscheindokument ablösen. Bei Personalausweisen und KFZ-Führerscheinen hat das Kartenformat schon seit langem Einzug in Brieftaschen und Geldbörsen gehalten. Nun wird auch der Sportbootführerschein auf das sogenannte ID1-Kartenformat nach ISO-Norm 7810 umgestellt und erhält damit auch ein neues Design. Weiterer Vorteil: Bisher hatten Inhaber von Sportbootführerscheinen beider Geltungsbereiche (See und Binnen) stets zwei Führerscheindokumente. Mit dem neuen Führerschein können beide Geltungsbereiche zukünftig auf einer Karte vereint werden. Alle bisher erteilten Sportbootführerscheine bleiben weiterhin gültig.

Wer seinen „alten“ Sportbootführerschein gegen das neue Kartenformat umtauschen möchte, kann dies ab Januar 2018 in den Geschäftsstellen der beiden beliehenen Verbände, DMYV und DSV, beantragen. Der Sportbootführerschein wird als Internationales Zertifikat (ICC) nach der Resolution Nummer 40 UNECE für die Berechtigung zum Führen von Sport- und Freizeitfahrzeugen erteilt.

Weitere Informationen können dem Flyer im Anhang entnommen werden.

Sportbootfuehrerschein_im_Scheckkartenformat.pdf

Die Regierung von Unterfranken bewilligt dem Markt Mömbris auf Grund Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr zur Finanzierung einer Drehleiter DLA (K) 23/12 für die Freiwillige Feuerwehr Mömbris eine Zuwendung in Höhe von 258.800,-- €

Es ist geplant, die neue Drehleiter der FF Mömbris gemeinsam mit den Drehleitern für die FF Waldaschaff, FF Schöllkrippen und FF Bad Brückenau zu beschaffen.

Anbei die Ausbildungstermine für den holzbefeuerten Brandübungscontainer in Stockstadt für das Jahr 2018:

Freitag, 23.03.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 13.04.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 23.04.2018 um  18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 04.05.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 14.05.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 04.06.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 22.06.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 02.07.2018 um  18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 13.07.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 23.07.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Freitag, 14.09.2018 um 18.30 Uhr - Durchgang BÜC

Montag, 24.09.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Freitag, 05.10.2018 um 18.30 Uhr - Grundkurs AS-Träger

Montag, 15.10.2018 um 18.30 - Durchgang BÜC

Weitere Infos über den Link und über unsere Homepage

http://www.ffw-stockstadt.de/brandcontainer/index.php

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte nutzt diese sehr gute Ausbildungsmöglichkeit - hier kommen die Atemschutzgeräteträger richtig mit Feuer in Berührung.

Freier Lehrgangsplatz „Leiter einer Feuerwehr  04 C04 001" vom 15.01. – 18.01.2018 in Würzburg

Interessenten melden sich bitte bei mir 0171/5100248.

Die Jugendfeuerwehr Bayern im Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

FACHREFERENTEN / FACHREFERENTIN

als Vollzeitkraft (39 Std./Wo.)

im Jugendbüro (befindlich in der Geschäftsstelle des LFV Bayern e.V.), Carl-von-Linde-Straße 42 in 85716 Unterschleißheim

Die Stelle ist befristet bis 31. Dezember 2019.

Die Eingruppierung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 9 bzw. 10

Anbei erhalten Sie die vollständige Stellenausschreibung zur Kenntnis und weiteren Verwendung/Verteilung.

2017_12_stellenausschreibung_fachreferent_jf_bayern.pdf